Neue Platten

AkkoSax - An Werner Pirchner

Genre: Jazz
Label: col legno (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 15.01.2010

Wer war Werner Pirchner? Ein Fusionist von E- und U-Musik, ein Komponist zwischen Klassik, Jazz und Volksmusik, ein humor- und ironievoller, aber auch ein glaubenskritischer Mensch, der für das Burgtheater genauso komponierte, wie für den ORF oder das Jazzfestival in Montreux. Ein beseelter Geist, der seine Zuhörer mit Wehmutsstücken zu Tränen rühren konnte, aber auch ein Grenzgänger, der sich von jeglicher Art ernsthafter Musik inspirieren liess, um daraus etwas Unterhaltsames zu machen. Ihm ein gebührendes Denkmal zu setzen war daher längst überfällig, denn der Mann aus Hall in Tirol starb bereits am 10. August 2001 im Alter von gerade einmal 61 Jahren. Siggi Haider kennt die Musik von Werner Pirchner in- und auswendig, war er doch ein langjähriger Weggefährte des Akkordeon- und Vibraphonisten. Zusammen mit seinem Duopartner Hannes Sprenger suchte er die passenden Stücke für diese CD zusammen und konnte natürlich nicht umhin, Pirchners ergreifende „Sonate vom rauhen Leben” an den Anfang zu setzen. Ein Stück von ungeheuerer Tiefe, das direkt und ohne Umwege die empfindlichsten Stellen menschlicher Rührung trifft. Die beiden AkkoSax-Musiker haben insgesamt 12 Stücke von Pirchner ausgewählt und sie bis auf das eben erwähnte Eingangsstück neu interpretiert, hauchen ihnen neues Leben ein, ohne dabei die ursprünglichen Intentionen und Stimmungen Pirchners aus den Augen zu verlieren. Akkordeon und Sopran- bzw. Tenor- bzw. Baritonsaxophon bilden quer durch alle Tonarten ein perfektes Miteinander und wandeln mit schlafwandlerischer Sicherheit auf den Spuren Werner Pirchners. Eine großartige Hommage an einen der wichtigsten Musiker Österreichs.

www.akkosax.com