Neue Platten

Nedry - Condors

Genre: Elektro
Label:Monotreme (Cargo)
CD, VÖ: - 02.02.2010

Nedry sind eine junge Gruppe aus London, die sich nach dem Computer-Animations-Künstler Dennis Nedry benannt haben, der u.a. für die Serie „Jurassic Park” tätig war. Eingedenk dieser Tatsache ist dann auch relativ klar, wohin die musikalische Reise der drei Musiker geht. Nämlich in Richtung computer-generierte Tracks, von denen acht auf diesem Debut-Album zu hören sind. Allerdings verteilt auf gerade mal eine gute halbe Stunde, was für den großen Schnitt doch etwas dünn ist. Denn uninteressant ist die Musik von Nedry sicher nicht. Matt Parker und Chris Amblin sorgen an ihren Maschinen für dunkle bis verwunschene Sounds, die mal das Ambient-, mal das klassische Elektronica-Genre bedienen, mit gelegentlichen Abzweigern zu Pop, Rock und Dubstep. Wichtigstes Element ist trotz einer Menge künstlicher Sounds und weicher Gitarrenspuren die Stimme der Sängerin Ayu Okakita, die ursprünglich aus Japan stammt, nun aber in London hängen blieb. Ihre Ausdrucksformen ähneln teilweise der einer jungen Björk und fügen sich angenehm in jene geheimnisvoll-melancholischen Klangformen ein, die ihr von Seiten der beiden Elektroniker vorgegeben werden. Ein Album, das mühelos den Spagat zwischen Indie, Elektro und Pop schafft.

www.nedrymakesmusic.com