Neue Platten

Bibi Tanga - Dunya

Genre: Afro Soul/Funk
Label: Nat Geo Music (ADA Germany/Warner)
CD, VÖ: - 05.02.2010

Auch wenn sich „Dunya” von Bibi Tanga mit nichts anderem befasst als der sattsam bekannten Soul- und Funkmusik, so muss aber auch im gleichen Atemzug konstatiert werden, dass es sich hier um ein komplett neues Aufrollen alter Vorgehensweisen handelt. Und wir begegnen einer Produktion, die, wie kaum eine andere, Vergangenheit und Zukunft, Afrika und Europa, Pop und Indie zusammenfügt.
Bibi Tangas Eltern stammen aus der Zentralafrikanischen Republik, er selbst lebt aber seit seiner Geburt in Paris. In Frankreich bereits durch zwei erfolgreiche Alben („Le Vent Qui Souffle” und „Yellow Gauze”) bekannt, kann man sich nun endlich auch hier ein differenziertes Bild von den außerordentlichen Qualitäten dieses Musikers machen, denn „Dunya” ist ein umfangreiches Archiv von allem, was eine vortreffliche Soul- und Funk-Platte ausmacht. Bibi Tanga, sein Partner „Professeur Inlassable” und die Band „The Selenites” greifen zu diesem Zweck in alle entsprechenden Subgenres, sezieren Disco, French-Funk, Reggae, Afrobeat, Gospel, Franco-Pop und Soul-Jazz mit akribischer Finesse und schrauben all diese Elemente in zwölf meisterhaft angelegten Episoden wieder zusammen. Jede für sich ein Lehrstück in Sachen Hi-End-Groove. Bibi Tangas Vokalarbeit ähnelt zuweilen etwas der von Curtis Mayfield und manche Stellen der Produktion erinnern vielleicht auch an Terry Callier oder Tony Allen, aber trotz aller Vergleiche bleibt die Musik Tangas ein höchst individueller und äußerst kurzweiliger Trip durch die Schwarze Musik unserer Zeit. Ein erstes Highligt im noch jungen Jahr.

www.natgeomusic.net