Neue Platten

Kamal Ben Hicham - Dikrayat Andalucia

Genre: Maghreb/Orient
Label: Connecting Cultures (Galileo MC)
CD, VÖ: - 19.02.2010

Man kann Kamal Ben Hicham auch als Musiker mit Migrationshintergrund bezeichnen. Der Marokkaner kam 1990 nach Deutschland und hat es im Laufe der letzten Jahre zu einem angesehenen und gerne gehörten Musiker und Bandleader gebracht. Nach „Al Mouhajir” ist nun das zweite Album „Dikrayat Andalucia” (Andalusische Erinnerungen) am Start, eine spannende Auseinandersetzung mit traditionellen nordafrikanischen Rhythmen, orientalischer und andalusischer Pop-Musik sowie Weltmusik-Jazz. So wie ihm, geht es vielen Musikern, die fern der alten Heimat in der Fremde ihr Dasein fristen: Kindheitserinnerungen, Jugenderlebnisse und Andenken an das Elternhaus vermischen sich zu einer verklärten Gedankenwelt, die man als Musiker nur allzu gern und poetisch ausgeschmückt in zeitgemäße Arrangements umsetzt. Und doch ist neben aller Wehmut dieses Album auch ein unüberhörbares Statement für religiöse Toleranz, denn dort, wo dieses Album seine Wurzeln hat, in Andalusien nämlich, kamen Moslems, Christen und Juden über lange Zeiträume friedlich miteinander aus und man respektierte einander. Kamal Ben Hacham tappt nicht in die billige Raï- oder Arab-Pop-Falle. Seine Musik hat Format, lebt von jazziger Improvisation und profitiert von der Leichtigkeit nordafrikanischer Tanzmusik. Die CD wurde in den Studios des WDR in Köln aufgenommen und ist die erste Veröffentlichung der Edition Deutsche Welle.

www.kamal.de