Neue Platten

Science Fiction Theater - Pimp Town

Genre: Jazz
Label: Traumton Records (Indigo)
CD, VÖ: - 12.03.2010

Ursprünglich war „Science Fiction Theater“ eine US-Fernseh-Serie, die Mitte der 1950er Jahre den wissbegierigen Zuschauer mit wundersamen, pseudowissenschaftlichen Geschichten über UFOs, Telepathie, Außerirdischen und Robotern in ihren Bann zog. Das heute existierende „Science Fiction Theater” dagegen ist eine real aufspielende Jazz-Kombo aus der Schweiz unter der Leitung von Christoph Grab, die nach mehr als 50 Jahren Interimszeit den Soundtrack jener Episoden noch einmal aufrollt, allerdings mit den Mitteln und dem Verständnis der heutigen Zeit. Der Saxophonist Grab, Absolvent der Swiss Jazz School Bern, gehört zur Garde der jungen Schweizer Musiker, die mühelos Jahrzehnte stilistisch überbrücken können, ohne sich dabei das Skelett zu verstauchen. Als studiertem Jazzmusiker fällt es ihm dabei scheinbar besonders leicht, den Geist der mittlerweile zur TV-Historie zählenden Science-Fiction-Serien wieder aufleben zu lassen und ihn mit all seinen trashigen Kuriositäten mit der professionellen Abgeklärtheit der heutigen Zeit zu verbinden. Seine Mitstreiter, der Rock-Drummer Tobias Schramm, der Bassist mit Punk-Wurzeln Flo Goette, der Synthie-Freak Christian Roesli und der Rock-Gitarrist Florian Stoffner geben sich alle Mühe, eine ausgewogene Balance zwischen Schrägem und Seriösem zu halten, damit die Mischung aus 60er-Jahre-Souljazz, elektronischen Soundscapes, Filmmusik-Groove, Improvisation, Frickel-Jazz und Easy Listening glaubwürdig und vor allem innovativ bleibt. „Pimp Town” beweist eindrucksvoll, dass ihnen das außerordentlich gut gelungen ist.

www.traumton.de