Neue Platten

Carsten Daerr Trio - Wide Angle

Genre: Jazz
Label: Traumton (Indigo)
CD, VÖ: - 26.03.2010

Eine ungewöhnliche Platte, obgleich sie doch mit den ganz normalen Utensilien eines Jazz-Trios auskommt: Piano, Bass, Schlagzeug. Aber dank Carsten Daerr, einem der leistungsstärksten deutschen Pianisten, wird „Wide Angle” zu einem weit gefassten Opus, das sich pastellener Schönmalerei genauso entzieht wie versteifter Traditionssentimentalität. Carsten Daerr spielt anders. Er spielt mit dem Weitblick eines Weitgereisten, mit der Ruhe eines bildenden Künstlers, mit der Impulsivität eines Neo-Romantikers. Die Stücke, die er und seine beiden Kollegen (Oliver Potratz, Bass und Eric Schaefer, Drums) aus anfänglicher Skizzenform in unmittelbare Alltagstauglichkeit transformiert haben, hören allesamt auf den Namen „spannend”, auch wenn dieser Begriff leider im Laufe der Jahre zu einem ausgelatschten Synonym für das kreative Ringen eines Musikers um eine bemerkenswerte Performance geworden ist. Trotzdem wollen wir einmal bei diesem Terminus bleiben, denn die 14 Stücke dieser CD beleuchten das Zusammenspiel von Piano, Bass und Schlagzeug von einer völlig neuen Seite. Daerr orientiert sich nicht an herkömmlichen Klangansätzen, sondern begreift seine Musik als Pendant, Ergänzung und Assoziationsempfänger zu den Fotografien, die im Booklet abgebildet sind. Aufnahmen, die auf vielen Konzertreisen zwischen Damaskus und Port of Spain entstanden sind. Eindringliche Bilder zwischen Stacheldraht und Babystrampler, zwischen Autowracks und Schafweide. Musik die sich den bekannten Normen entzieht und dadurch anziehend wirkt. Verspielte bis experimentelle, aber immer auch sehr kontrastreiche Klangbilder, geparrt mit einer unkonventionellen Spielweise des Flügels, unterstützt von zwei glänzend disponierten Fachgenossen.

www.carstendaerr.de