Neue Platten

Giulia Y Los Tellarini - Eusebio

Genre: FolkPop
Label: Maik Maier (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 21.05.2010

Dass Woody Allen nicht nur Filmemacher, sondern auch passionierter Klarinettist ist, ist allgemein bekannt. Vielleicht hatte er deswegen ja auch ein offenes Ohr für eine Band aus Barcelona, die ihm mehr zufällig über den Weg lief. Während den Dreharbeiten zu seinem Film „Vicky Cristina Barcelona” gelangte die CD „Eusebio” in seine Hände und kurz darauf stand für ihn fest, dass der Song „Barcelona” wie geschaffen sei für das Titelthema seines Film, der ja vor allem in dieser Stadt gedreht wurde. „La Ley Del Retiro” fand ebenfalls den Weg in den Soundtrack und im Nu waren Giulia Y Los Tellarini in aller Munde. Kein Wunder, der Sound entspricht voll und ganz dem mediterranen Feeling, den dieser Film ausstrahlt: Südliche Wärme, der Charme eines suggestiven Chansons, lateinamerikanisches Feuer, Mexikanische Tragödie and jazzige Eleganz. Und auch der neue Film Allens („You will meet a tall dark stranger”) kommt nicht ohne einen Track von Giulia Y Los Tellarini aus. Denkbar gute Voraussetzungen also, für eine hoffentlich große Karriere dieser spanischen Band mit der italienischen Sängerin. Allein die große Stilrichtung, in der sich die Band bewegt, ist nicht ganz neu. Rupa and the April Fishes musizieren in einer ähnlichen Schublade und auch die Engländerin Gabby Young kann in Sachen kunterbunter Straßenmusik ein erkleckliches Repertoire auffahren. Aber ganz im Gegensatz zu den ebenfalls aus Barcelona stammenden Ojos de Brujo vertrauen Giulia Y Los Tellarini ganz der akustischen Schiene und lassen den Bereich der stampfenden Clubmusik aussen vor. Ein kluger Schachzug, denn ein bisschen Romantik, eine Brise Zirkusluft und eine deftige Portion Rumpelstilzchen-Pop à la Tom Waits kommt allemal besser, als aufgemotzter Elektro-Flamenco. Altmeister Woody Allen hatte da schon einen ganz guten Riecher.

www.giuliaylostellarini.com