Neue Platten

Amira & Merima Kljuco - Zumra

Genre: Folk/Bosnien
Label: World Village (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 21.05.2010

Jugoslavien war allgemein als Vielvölkerstaat bekannt. Aber erst nach der Auflösung dieser zusammengepressten Völkergemeinschaft lernen wir erst jetzt so richtig, die verschiedenen Gesichter des Balkans zu erkennen, auseinanderzuhalten und besser einzuordnen. Viele geografische Namen sind zudem gekennzeichnet von kriegerischen Auseinandersetzungen, viele Volksgruppen sind mit Vorurteilen belegt. So auch Bosnien und die Bosnier. Amira Medunjanin und Merima Kljuco stammen aus dieser ehemaligen Teilrepublik und haben sich dem kulturellen Erbe ihrer Heimat verpflichtet. Zu diesem Zweck haben sie sich das alte bosnische Liedgut vorgenommen, die über Jahrhunderte überlieferte langsame und schwermütige Volksmusik, Sevdah genannt, also den bosnischen Blues. Was diese an sich recht schwer verdauliche Kost dann letztenendes für uns so interessant macht ist die Tatsache, dass sich Amira und Merima diesem Genre aus der Sicht von heute nähern, sie also die seit dem Mittelalter bekannten Weisen mit einer minimalistischen Interpretationsform der Gegenwartskunst verknüpfen. Die 14 Songs bestehen nur aus Stimme (Amira) und Akkordeon (Merima). Und doch wird dadurch eine emotionale Tiefe erzeugt, wie sie nur von Musikern beherrscht wird, die sich aus innerster Überzeugung mit den alten Traditionen verbunden fühlen. Das uneingeschränkte Wechselspiel von Stimmbändern und Blasebalg ist somit nicht nur eine seltene, sondern gleichzeitig auch eine höchst ergreifende Kombinbation. Trotzdem ist „Zumra” („der Smaragd”) keine durchgehende Ansammlung von Melancholie und Trauer, sondern durchaus auch ein humor- und zuweilen sehr kraftvolles Album. www.worldvillagemusic.com