Neue Platten

Brigitte Angerhausen - Beyond The Border

Genre: PopJazz
Label: Westpark Music (Indigo)
CD, VÖ: - 28.05.2010

Eigentlich ist es nur ein kurzer Schritt von einer Tonmeisterin zur Musikerin. Der Trick dabei: Man muss halt ein Instrument beherrschen. Brigitte Angerhausen schafft dies locker. Als Produzentin und Tonmeisterin für Celebrities wie Nelly Furtado, Mark Knopfler, Lydie Auvray, die WDR Bigband oder BAP hat sie einerseits feinste musikalische Sensoren, verspürt andererseits aber logischerweise auch immer wieder den Drang, selbst eine aktive Rolle als Musikerin zu spielen. Und da sie seit ihrem fünften Lebensjahr mit dem klassischen Piano auf Du und Du steht, lag es natürlich nahe, ein Piano-Album ganz nach den eigenen Vorstellungen einzuspielen. Das Ergebnis dieser Bestrebungen ist „Beyond The Border” und präsentiert Brigitte Angerhausen nun also als Pianistin zwischen Pop und Jazz, begleitet von einer 5-köpfigen Band sowie einer Sängerin. Zwar muss man diesem Album einen produktionstechnisch hohen Standard attestieren, leider kann der Inhalt da aber nicht so ganz mithalten. Zu sehr verlieren sich die 9 Stücke in bereits vielfach anderswo gehörten Allgemeinplätzen des PopJazz und lassen kreative Spitzfindigkeiten vermissen, die dieses Werk von der Masse abheben würde. Die Interaktion zwischen lyrischem Saxophon und behender Pianoarbeit allein reicht nicht aus, um etwas ganz Spezielles aus der Taufe zu heben. Und wer glaubt, ein „Wiegenlied” sei dazu da, ein Kind in den Schlafzustand zu befördern, der sollte den Mittelteil dieses Stückes tunlichst ausblenden, denn dort toben sich die Musiker nach besten Wissen und Gewissen an ihren Instrumenten aus, dass einem als Säugling Himmel Angst und Bange werden kann.

www.angerhausen.org/music