Neue Platten

Brian Eno - Another Day On Earth

Genre: Ambient Pop
Label:Opal/Hannibal (Rough Trade)
CD, VÖ: - 20.06.2005

In Brian Eno’s Universum einzutauchen, ist immer wieder ein Erlebnis. Seit mehr als 35 Jahren produziert dieser Multiinstrumentalist, Elektroniker, Kybernetiker, Musik-Theoretiker, Produzent, Arrangeur und Talentförderer wegweisende Entwürfe in Sachen Musik, Literatur, Theater und audio-visueller Kunst. Ein Kulturschaffender also, wie im Buche steht. So half er in jungen Jahren der Gruppe Roxy Music auf die Beine, kollaborierte mit den Talking Heads, produzierte frühe U2 Alben oder stöpselte zusammen mit Robert Fripp das experimentelle „No Pussyfooting” ein, um nur einen kleinen Ausschnitt aus seinem popmusikalischen Mosaik zu beleuchten. Aber auch als Solomusiker setzte er schon früh Maßstäbe (Here Come The Warm Jets, 1973). Jetzt ist der gute Mann mittlerweile 57 und kann es sich leisten, das Leben etwas ruhiger angehen zu lassen. Ein Spiegelbild dessen ist „Another Day On Earth”, ein kleines Meisterwerk ruhiger, gelassener Abgeklärtheit.
Fast wäre man geneigt zu sagen, es handle sich um ein spirituelles Album, aber die Spiritualität, die Eno immer wieder beflügelt, ist äußerst irdischer Natur und verankert sich zwischen fließender Gitarrenmusik, elektronischer Minimalbrillianz und modulierten Gesangspartituren. Mit spielerischer Leichtigkeit streift er dabei alte Roxy-Zeiten, greift meditative Space-Impressionen auf oder füllt synthetische Klanggemälde mit dynamischen Pop-Elementen – gerne folgt man daher dieser beschaulichen Zeitreise durch ein freundliches Sound-Labyrinth. Trotz dem alles fließt und schwebt, kommt einem jedoch zu keiner Zeit der Gedanke, es handle sich hierbei um schnöde Esoterik-Unterhaltung. Dazu ist Eno viel zu sehr ernsthafter Musiker, um auf dieses Niveau herabzurutschen. Vielmehr entfaltet sich auf dieser Platte die ganze Palette eines beeindruckenden Musikers, der sich immer schon in überaus interessanten Grenzbereichen bewegt hat. „Another Day On Earth” macht da keine Ausnahme.

www.enoweb.co.uk
www.rykodisc.com
www.amazon.de