Neue Platten

OqueStrada - Tasca Beat

Genre: FolkPop
Label: Jaro Medien
CD, VÖ: - 04.06.2010

Sogenannte Straßenorchester schießen aus den Rinnsteinen wie Pilze aus dem Waldboden. Jedes Land hat da so seine Spezialisten. In England ist es Gabby Young & The Other Animals, Amerika hat Rupa & The April Fishes, Norwegen die Katzenjammer Girls, die Franzosen LéOparleur, die Deutschen die 17 Hippies, die Spanier Che Sudaka und die Portugiesen als neueste Errungenschaft nun einen schicken luftigen Fünfer namens OqueStrada. Nach sieben Jahren harter Streetworker-Arbeit hat die Lissaboner Gruppe nun ihr erstes Album veröffentlicht und hat damit gleich einen Volltreffer gelandet. Der Titel des Albums „Tasca Beat” sagt zumindest dem Eingeweihten schon mal wo’s lang geht: Tasca ist eine kleine, fast schon ausgestorbene Institution, sprich ein proletarische Kneipe, wo man für billiges Geld essen, lokale Musik hören und soziale Kontakte pflegen kann. Diesem Credo hat sich OqueStrada verpflichtet und spielt entsprechend ungezwungen und locker drauf los. Alles was im weiteren portugiesischen Musik-Kulturkreis anzutreffen ist, wird hier mit einbezogen: Fado, Morna, brasilianische Elemente, Walzer und Chanson, aber auch globale Beats wie Ska und HipHop oder afrikanische Rhythmen finden den Weg in die aufgekratzten Songs dieser energetischen Band. Und das beste daran: hier muss niemand Trübsal blasen. Die quicklebendigen Instrumentalisten mit akustischen Gitarren, Kontrabass, Akkordeon und Violine legen der superben Sängerin Marta Miranda einen Klangteppich zu Füßen, auf dem es sich vortrefflich tanzen lässt. Es ist die geschickte Vermengung von Landluft, Stadtleben und globaler Migrationsmusik, die den Reiz dieser Gruppe ausmacht. Im Untertitel heißt dieses Album „O Sonho Português”, der portugiesische Traum also. Ein süßer Traum, der vielen noch lange im Gedächtnis bleiben sollte.

www.oquestrada.com