Neue Platten

Bluba Lu - Quadrotopia

Genre: Indie/Art Rock/Elektro
Label:Blubalu Records (Rough Trade)
Doppel-CD, VÖ: - 21.06.2010

Von Portishead zu Pink Floyd. Die Bulgarische Formation „Bluba Lu” verbindet in ihrem Band-Konzept westliche Avantgarde und alten 70er-Jahre Retrosound mit osteuropäischer RockPop-Mentalität. Das Konzept zu diesem Doppelalbum entstand nach einem denkwürdigen Mega-Konzert in Sofia, bei dem der Quadrophonie-Sound auf die Spitze getrieben wurde. Fünf Bühnen mit insgesamt 20 Musikern umgaben das Publikum. Für Bulgarien ein wahres Monster-Spektakel und der Grundstein für das Doppel-Album „Quadrotopia”. Im unverwechselbaren Sound und der fast schon musealen Technologie der 70er Jahre wurde der erste Teil dieses Werkes eingespielt. Wir begegnen elf kraftvollen Songs, die vom Geist von Roger Waters und David Gilmour beseelt sind, sich aber so manches mal in einem Wirrwar aus konzeptueller Überfrachtung verheddern. Stromgitarre, jazzige Passagen, Funk-Gebläse, Streichereinsätze, großes Background-Lineup – das volle Programm. Es bedarf zumindest mehrerer Hördurchgänge, um sich den vielschichtigen Kompositionen langsam anzunähern. Kaum mehr gewohnte Komplexität fordert den Hörer. Beim Teil zwei geht es dann noch mehr zur Sache. „Quadrotopia Remixed” ist der von DJ Balkansky aufgemotzte Elektro-Aufguss der Studio-CD. Das komplette Artwork von Breakbeats über TripHop bis Old-School-Techno, Drum & Bass und Klötzchen-Disco. Bluba Lu haben sich hiermit endgültig als eine der angesagtesten und interessantesten Band-Projekte zwischen Budapest und Kiew etabliert. Ob die Euphorie des Ostens allerdings bis in den Westen überschwappt, bleibt abzuwarten.

World Melancholy
www.blubalu.net