Neue Platten

Grupo Fantasma - El Existential

Genre: LatinoFunk Crossover
Label: National Geographic Records (Warner)
CD, VÖ: - 02.07.2010

Auch wenn das vielleicht erst einmal ein bisschen an den Haaren herbeigezogen klingt, Grupo Fantasma erinnert mich immer ein wenig an die Anfänge von Santana, als die vom Woodstock-Geist beseelte Kombo noch eine mitreißende Show zwischen Latino, Funk und Rock ablieferte und meilenweit vom heutigen Mainstreamgedudel entfernt war. 40 Jahre später wieder auf solch eine energetische Band zu stoßen, die so beherzt und barrierefrei das Mestizo-Erbe Nordamerikas in klingende Münze umsetzt, ist dann schon sehr erfreulich. Und weil der 10er aus Austin, Texas keine so herausstechende Gallionsfigur wie Carlos S. hat, ist das Salsa-, Cumbia- und AfroCuba-Funk-Erbe nun auch auf vielen Schultern gleichmäßig verteilt und stärkt entsprechend das Gemeinschaftsgefühl. Grupo Fantasma ist also ein echtes Kollektiv, das sich zudem noch für diese Aufnahmen einen ganzen Stall voll Saisonarbeiter hält. So sind neben den 10 Stammspielern noch 16 weitere Musiker verzeichnet, die auf dieser CD den Sound der Band vervollkommnen.
Statt auf eine schneidende Leadgitarre vertraut die Grupo Fantasma vor allem auf die Kraft einer Doppelspitze in Form der beiden Sänger Rodolfo Esparza und José Galeano, die genau das verkörpern, was heute von einer zündenden Crossoverband erwartet wird: sie schlagen eine stabile Brücke zwischen Tradition und Moderne, zwischen Latein- und Nordamerika. Viel authentisches aus Mittel- und Südamerika ist hier zwanglos aber dennoch stark verzahnt mit nordamerikanischem Funk und vereinzelten psychedelischen Elementen. Rasselnde Perkussion, eine quirlige Bläsersektion, schicke Vokaleinsätze und deftige Gitarrenarbeit machen das TexMex-Gebräu dieser Band zu einem absolut tanzbaren Gesamtkunstwerk, bei dem es kein Entrinnen gibt.

www.grupofantasma.com