Neue Platten

Carlou D - Muzikr

Genre: Senegal
Label: Motherland/World Village (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 17.07.2010

Die islamische Bruderschaft im Senegal, genannt Baay Fall, kennen w ir bereits durch dessen Jünger und Musiker Cheikh Lô, dessen Alben mit zu den besten zählen, die in Afrika je veröffentlicht wurden. Nun schickt sich ein weiterer Glaubensbruder und musikalischer Muezzin an, den Ruf von Dakar, als Musikmetropole Westafrikas, fester zu untermauern. Carlou D verdiente einst seine Hirse-Brötchen bei der HipHop-Crew Positive Back Soul und verdingt sich heute als Solo-Künstler, der sich in der Singer/Songwriter-Szene etablieren möchte. Sein Album „Muzikr” ist ein positiver Start, denn seine intelligent und instrumentell sehr geschickt angelegten Songs bewegen sich durchwegs auf spirituell angehauchtem Terrain, sind aber durch und durch mit bekannten westafrikanischen Popelementen verwoben, was sich vor allem in der problemlosen Durchhörbarkeit aller 11 Tracks widerspiegelt. Tanzbare Uptempo-Beats, angereichert mit vielen indigenen Instrumenten wie Kora, Ngoni oder Cajon vermitteln afrikanisches Feeling, aber auch Saxophon, Schlagzeug, Keyboards oder Piano bringen Elemente des Soul und Jazz mit ein. Und dank der im Rap erlenten Gradlinigkeit gelingt es Carlou D auch, die wichtigen Themen seiner Welt ohne große Umschweife anzusprechen und dabei auch emotionale Tiefe zu zeigen. Zusammen mit seinem Förderer Youssou N’Dour beschreibt er beispielsweise in dem Song „Gorée” den Irrglauben vieler Landsleute, in Europa wäre das Leben ein Zuckerschlecken. „Muzikr”, eine Wortkombination aus „Music” und „Zikr” (spirituelle Gesänge der Baay Fall), ist ein sicherlich sehr wichtiges, überraschendes und wertvolles Album, das jedem Fan von afrikanischer Musik ans Herz zu legen ist.

www.motherland-music.com