Neue Platten

Claudio Ferrarini & Floraleda Sacchi - Ave Maria Adagios

Genre: Jazz/Kammermusik
Label: Ozella Music (Galileo MC)
CD, VÖ: - 27.08.2010

Als praktizierender Antichrist fällt es einem natürlich doppelt schwer, sich zu einer CD zu äußern, die sich mit einer Reihe von musikalischen Umsetzungen des meistgesprochenen Gebets der Christenheit auseinandersetzt. Hinzu kommt, dass die beiden Instrumente, Querflöte und Harfe, die diese CD prägen, nicht gerade zum funkigsten Fuhrpark der Abteilung Musikwerkzeuge zählen. Claudio Ferrarini und Floraleda Sacchi waren sich jedenfalls sicher, das Richtige zu tun, indem sie sich 18 Varianten des „Ave Maria” zur Brust genommen haben. Von Astor Piazzolla über Giuseppe Verdi bis Ludwig van Beethoven und von Jazz über Barock bis Romantik reicht die Palette und überschüttet uns mit einer Fülle von göttlichen Eingebungen. 18 wortlose Interpretationen der sakralen Grundbotschaft. Man muss schon einen sehr starken Glauben haben, ein frommer Hirte oder Mutter Teresa sein, um dieses Werk unbeschadet durchzuhören. Oder man muss einen besonderen Hang zur Selbstgeisselung haben, sich 78 Minuten lang mit vermeindlich Erhabenem beträufeln zu lassen.

www.floraledasacchi.com