Neue Platten

Christian Zehnder - Schmelz

Genre: Stimme alternativ
Label: Traumton (Indigo)
CD, VÖ: - 10.09.2010

Beflügelt durch die Erfolgserlebnisse seiner letzten Veröffentlichung Kraah wagt sich der Schweizer Stimmakrobat Christian Zehnder nun immer weiter hinaus in die stürmische See des vokalen Wellenreitens. Einen geraden Kurs hat er ja noch nie gerudert und auch die CD „Schmelz” steuert wieder einen wundersamen Schlingerkurs durch die Welt der Jodler, des Obertongesangs, der Stimmbänderexperimente per se und – man höre und staune – auch durch die verschweizerte Welt des südamerikanischen Tangos, wie uns das erste Stück „Melancholie” humorvoll lehrt. Das was Zehnder veranstaltet, umschreibt er charmant als „Global Yodeling”. Dahinter verbirgt sich seine herausragende Fähigkeit, jenseits aller Stile, Regeln und Konventionen die Stimme zum einen als extravagantes Instrument und zum anderen als internationales Kommunikationsmittel der ungewöhnlichen Art einzusetzen. Und er hat das Glück, sich als Platzhirsch in einer Nische des Marktes etabliert zu haben, in der es keine ernst zu nehmende Konkurrenz gibt und die ihm trotzdem genügend Raum für seine ausladenden Experimente lässt. Hierzu modifiziert er sein musikalisches Umfeld immer wieder. Für „Schmelz” hat er sich neben seinem Langzeitperkussionisten Thomas Weiss nun noch mit dem Baseler Experimental-Bassisten Michael Pfeuti und der Appenzeller Hackbrett-Spielerin Barbara Schirmer eingelassen. Durch diese Erweiterung des Klangspektrums öffnen sich konsequenterweise neue Horizonte, die genussvoll angepeilt und ausgelotet werden. Auf der Basis von nonverbaler Ausdrucksform, den Sprachen Deutsch, Französisch und Schweizerdeutsch gerät dieses Album zu einer faszinierenden Kreuzfahrt durch die klanglichen Weltmeere zwischen Bernina, Mesopotamien und Buenos Aires. Am Ruder der Schweizer Avantgarde-Sänger Christian Zehnder.

www.zehndermusic.ch