Neue Platten

Trovaci - Malo Morgen

Genre: Balkan-Rock
Label: Electric Mud (Alive)
CD, VÖ: - 08.10.2010

Mit einer „Balkanplatte“ hatte 2004 alles angefangen. Danko Rabrenovic aus Zagreb und sein Bruder Boris gründeten 2003 in Düsseldorf zusammen mit zwei weiteren Kumpels eine Yugoslavien-Gedächtnis-Band namens Trovaci und die debutierte ein Jahr später mit einem 13-teiligen Set, das in Düdo aufgenommen, vom WDR Funkhaus Europa in Köln gesponsort und trotz guter Qualität aber leider nur mit mäßigem Erfolg in Umlauf gebracht werden konnte. Gleichzeitig begann die Parallel-Karriere von Danko Rabrenovic als Rundfunkmoderator beim WDR. Er wurde bekannt als der „Balkanizer”. Sendezeit: jeden Samstag ab 14 Uhr. Schön wenn man neben einer öffentlich rechtlichen Tätigkeit auch noch ein cooles Hobby hat. 2007 dann die CD „Kuku Lele” und nun 2010 also „Malo Morgen”. Die vier Trovacis sind bei dem geblieben, was die beiden Vorgängeralben zu bieten hatten: rumpelnder Balkan-Beat, eine energetische Mischung aus Punkrock, Ska und Reggae – heimatsprachlich und deutsch. Unterstützt von einer kleinen Brass-Abteilung. Das klingt dann wie eine Mischung aus Fisher Z, Markscheider Kunst, Rotfront und neuer Deutscher Welle, ist also eindeutig Richtung Retro einzuordnen. Für Abwechslung sorgen als Gäste Dr. Ring-Ding, der 2004 schon dabei war, die Damenriege der Balkanieras und als ganz spezielle Hommage an vergangene Zeiten Hubert Kemmler, besser bekannt als Hubert Kah, der nach 28 Jahren seinen Sternenhimmel nun vor einem Migrationshintergrund erneut zur Disposition stellt. Mit Humor und Wortintelligenz (Integrillen) sowie einer Prise Balkanmachismus (Uschi) knarzen sich Trovaci durch das deutsch-kroatisch-balkanesische Dickicht. Mehr als ein Achtungserfolg und der übliche Insider-Respekt wird aber leider auch diesmal nicht drin sein. Trotzdem: es lebe die Nische und der Enthusiasmus einer NRW-Lokal-Band, die nun endlich einmal deutschlandweit durchstarten will.

www.trovaci.de
www.electriquemud.com