Neue Platten

The Taal Tantra Experience - Sixth Sense

Genre: Indien/Jazz
Label: Ozella Music (Galileo MC)
CD, VÖ: - 15.11.2010

Der indische Subkontinent als Sehnsuchtsort von Aussteigern, als Fluchtpunkt für Gestresste, als Erleuchtung für Schriftsteller, als Eldorado für Fotografen und als Inspirationsquelle für weltoffene Musiker. Kaum einer, der sich der Faszination dieser Region entziehen kann. Im Laufe seines Leben kommt also kaum einer am Phänomen Indien vorbei. Die Beatles nicht, John McLaughlin nicht, Jan Garbarek nicht. Speziell der Jazz neigt da zu einer engen Verbundenheit mit allem was nach Sitar, Tabla, Harmonium und Handzimbeln riecht. So wundert es auch nicht, wenn aus Berlin von einer neuen Verbindung zwischen dem Ravi Shankar Perkussionisten Tanmoy Bose und ein paar einschlägig bekannten Jazz-Spezialisten die Rede ist. Gitarrist Kai Brückner (bekannt durch die Arbeit mit Lisa Bassenge oder Jocelyn B. Smith), Bassist Max Hughes, Saxofonist Tilman Dehnhard sowie Perkussionist Andreas Weiser haben sich 2003 nach einer Indien-Tournee als Quintet den Namen „The Taal Tantra Experience” gegeben und testen nun gemeinsam die Schnitt­mengen zwischen Ost und West aus. Der Namensteil „Tantra” mag dabei einen etwas irreführenden Weg weisen, denn ganz so wellnessmäßig klingt diese CD nun auch wieder nicht. Vielmehr bemühen sich alle Beteiligten, ein standesgemäßes Gleichgewicht zwischen indischer Tradition, europäischem Jazz und einer Prise elektronischem Programming herzustellen. Und das gelingt zum Teil recht gut. Speziell das 12-minütige „It’s been a long way” balanciert Ambient, Rhythmik, Jazz-Improvisation, Pop-Gesang und traditionelle indische Elemente sehr gut miteinander aus. Und auch der Rest dieser CD birgt mehr angenehme als unangenehme Überraschungen. Gäste auf dieser Produktion: Debashish Battacharia (Sildegitarre), Basu Deb (begalischer „Baul”-Gesang) und Martin Klingeberg (Trompete).
www.ozellamusic.com