Neue Platten

Caci Vorba - True Speech – Szczera Mowa

Genre: Folk
Label:Oriente (FMS)
CD, VÖ: - 05.07.2010

Der Preis der Deutschen Schallplattenkritik ist immer so etwas wie ein Ritterschlag sowohl für eine Band, die diesen Preis bekommen, als auch für das Label, das besagte CD veröffentlicht hat. In der Rubrik Folk/Folklore hat man sich einmal mehr für eine östeuropäische Band entschieden, eine mit Hauptsitz im polnischen Lublin, und eine, die sich gleich das ganze geographische Spektrum von Ungarn über Rumänien, Ukraine bis hin zum Nahen Osten auf die Fahnen geschrieben hat und stilistisch ebenso breit gefächert alles von Roma-Swing und ostmediterraner Folklore bis zur Hochzeitsmusik, die in den Karpaten beheimatet ist, beackert. Das alles in einem voll-akustischen Rahmen, der vor Virtuosität nur so strotzt. Hauptakteurin in diesem Ensemble ist die polnische Geigerin Maria Natanson, die leidenschaftliche Roma­melodien mit einer Reihe von benachbarten Genres kombiniert. Akkordeon, Bouzouki, Mandoline sowie zwei Geigen (die zweite wird von Joanna Ulatowska gespielt) geben bei den 11 Studio- und zwei Live-Tracks den Ton an und verblüffen den Hörer durch einen temperamentvollen Querschnitt durch die Folkszene Osteuropas. Ohne elektronischen Schnickschnack im Gepäck widmet sich die Band ganz und gar der handgemachten Musik und greift fast ausschließlich auf traditionell überlieferte Stücke zurück, die vom Ukrainer Piotr Majczyna neu arrangiert wurden. Der CD-Titel „Szczera Mowa“, also „wahre Sprache”, kann hier durchaus wörtlich genommen werden, denn solch ein wahrhaftiger musikalischer Ausdruck, der auch noch so hin- und mitreißend umgesetzt wird wie hier, ist in der Tat selbst in der breit gefächerten Musiklandschaft von heute nur schwer ein zweites mal zu finden und wurde deshalb mit diesem Preis zurecht bedacht.

www.cacivorba.pl