Neue Platten

Schönherz und Fleer - Rilke Projekt Weltenweiter Wandrer

Genre: Poesie
Label:Sony Music
CD, VÖ: - 05.11.2010

Man braucht kein Hellseher zu sein, um auch diesem neuen Rilke-Projekt aus dem Hause Schönherz und Fleer eine ebenso erfolgreiche Zukunft vorauszusagen, wie der Trilogie aus den Jahren 2001 bis 2004, deren Einzelteile 1 - 3 mittlerweile schon über 500.000 mal über die Ladentische gewandert sind. Das deutsche Produzenten- und Musikerteam hat mit der Vertonung ausgewählter Rilke-Poesie eine Markt­lücke neu besetzt, die bereits schon einmal in zaghafter Weise von der deutschen Gruppe „Anyone’s Daughter” Anfang der 80er Jahre mit Hermann-Hesse-Vertonungen beansprucht war oder vom Andreas Vollenweider-Gefolgsmann René Bardet, der Heinrich-Heine- bzw. François Villon-Texte und später dann die Worte des indianischen Häuptlings Seattle in klingende Sprache verwandelte, reserviert wurde. Der Ansatz von Schönherz und Fleer ist zeitgemäßer denn je und traf daher viele Hörer, sofern sie denn über dieses Projekt oftmals nur per Zufall stolperten, auch gleich mitten ins Herz, denn mit dem Kunstgriff, die ergreifende Poesie Rilkes von prominenten Schauspielern und Sängern mit faszinierenden Stimmen rezitieren zu lassen und das ganze dann noch mit einer gelungenen Mixtur aus Jazz und Pop zu kolorieren, kann so ziemlich jeder etwas anfangen, der auch nur einen Anflug von Interesse an deutscher Literatur hat und und emotional einigermaßen beisammen ist. Die kluge Auswahl der Prominenz war es dann auch, was letztendlich den Geheimtipp zum großen Erfolg machte. Für „Weltenweiter Wandrer” wurden dem Rilke-Zyklus erneut alte Bekannte, aber auch ein paar interessante Neuzu­gänge hinzugefügt. Hannah Herzsprung beispielsweise, Tim Fischer, Hardy Krüger oder Patricia Kaas. Insgesamt 19 Stücke umfasst die neue Edition und auch hier heißt es wieder: bedenkenlos zugreifen.

www.schoenherz-fleer.de
www.rilke-projekt.de