Neue Platten

Oli Kuster Kombo - Flokati

Genre: Jazz
Label:Unit Records (JaKla/Alive)
CD, VÖ: - 19.11.2010

Na wer sagt’s denn! Das Unwort „Kombo” gibt’s tatsächlich noch. Ein Schweizer Quartet hat sich diese etwas vergilbte Vokabel zueigen gemacht und gibt damit vielleicht sogar etwas ungewollt einen kleinen Hinweis darauf, dass der Output dieser eidgenössischen Musikergemeinschaft mit etwas anderen Maßstäben zu messen ist, als der von internationalen Jazzbands. Bandleader und Pianist Oli Kuster beispielsweise hat einen relativ untypischen Werdegang vorzuweisen, der ihn vom Tastendrücker der berüchtigten Schweizer Rockband „Züri West” zum ernsthaften Flügelbearbeiter in Sachen unkonventionellen Jazz werden ließ. An seiner Seite treffen wir Kombomitglied Jürg Bucher, der hier mit seiner Klarinette der melodischen Seite des Jazz frohlockt. Lorenz Beyeler am Kontrabass sowie Dominic Egli an den Drums vervollständigen diese ur-Schweizer Formation. Das Schöne an dieser Platte: Hier wird ohne Scheuklappen musiziert, der Chef am Piano hält sich meist vornehm zurück und überläßt der Klarinette das Tonangeben. Kusters Vorbilder Thelonius Monk oder Geri Allen (bei der er übrigens auch in New York Piano studierte) mag man schemenhaft bei einigen Stücken erahnen, dennoch ist der Stempel der Eigenständigkeit jederzeit deutlich sichtbarer. Und auch hier wieder der Hinweis, dass die Songtitel lediglich humorvolle Wortspielereien sind, als dass sie mit dem musikalischen Inhalten der einzelnen Tracks in irgendeine zwingende Logik zu bringen sind. Aber es ist auf jeden Fall besser, seine CD „Flokati” zu nennen, anstatt die Namensgebung von Stück 13 zu verwenden, nämlich „Schmutz”.

www.olikuster.ch/kombo