Neue Platten

Terrakota - World Massala

Genre: World Reggae AfroBeat
Label:OJO Musica (Galileo MC)
CD, VÖ: - 19.11.2010

Reisen bildet. Das wußte bereits Goethe. Nun wissen wir nicht, ob sich die Afro-Beat-Gruppe Terrakota aus Portugal unseren Nationalpoeten zum Vorbild genommen hatte oder nicht. Tatsache ist jedoch, dass sie für ihr viertes Album auf eine Reiseerfahrung zurückgegriffen hat, die sie an den Rand des Daches der Welt geführt hat, nämlich in die Himalaya-Region von Indien. In einem Hotelzimmer zusammen mit einigen indischen Musikern wurde der Grundstock zu diesem Album gelegt. Mit dabei waren sowohl Interpreten aus der indischen Klassik, als auch indische Folk-Musiker aus Rajasthan und dem Punjab. Aus dem Versuch, Reggae mit indischer Musik zu kreuzen, entwickelte sich schließlich ein ganz neuer Stilmix, eben ein „World Massala“, eine knackige Gewürzmischung, wie sie das Maggi-Kochstudio auch nicht besser hinbekommen hätte. Schon der Titeltrack sprüht nur so vor zügelloser Respektlosigkeit, was das Durcheinandermengen von Zutaten anbelangt. Portugiesische Sprache, Banghra-Elemente, Dub-Reggae, HipHop-Raps, Sitar-Gezirpe, Qawwali-Harmonien – geqirlter geht’s kaum. Und weiter geht’s im Sauseschritt: flinker Afro-Beat, tiefschwarze Perkussion, Offbeat-Rhythmen aus der Karibik, Grooves aus dem brasilianischen Nordosten, afro-cubanische Rhythmik, Soukous – dem Einfallsreichtum der Bandmitglieder sind kaum Grenzen gesetzt. Am Track „Slow Food” hätte garantiert Afro-Beat-Ikone Femi Kuti seine helle Freude, bei „Chelo Habibi” wird sogar noch Nordafrika mit eingebunden. Als Gaststars fungieren der südindische Sänger Mahesh Vinyakram, der Bollywood-Star Vasundhara Das, die portugiesische Funkband Cool Hipnoise, der kubanische Rapper Kumar sowie der angolanische Singer/Songwriter Paulo Flores. Ein grandioses Album und Weltmusik im wahrsten und besten Sinne des Wortes.

www.myspace.com/terrakota