Neue Platten

Strom + Wasser - Mondpunk

Genre: Singer/Songwriter
Label:Traumton (Indigo)
CD, VÖ: - 06.01.2011

Mittlerweile sind „Strom + Wasser” bei ihrem siebten Album angekommen und noch immer ist ihnen der Intelligenzquotient nicht abhanden gekommen. Da wo anderen deutschen Institution langsam aber sicher die Ideen auszugehen scheinen, sind bei den Strom- und Wasserwerkern keinerlei diesbezügliche Ermüdungs­erscheinungen festzustellen. Im Gegenteil: Mastermind Heinz Ratz hat mit „Mondpunk“ einen weiteren denkwürdigen Meilenstein gesetzt. Diesmal hat es ihm also der Mond angetan, als erzwungene Rückzugsbasis für die auf der Erde überflüssig gewordenen Unterschichtler, die Leistungsverweigerer, die Fortgeworfenen – die Punks halt. Von dort würden die dann, so Ratz, in gutgelaunter Anarchie eine Erdinvasion starten. „Mondpunk” ist der äquivalente Soundtrack dazu.
Was sich Heinz Ratz in bester philosophischer und manchmal auch in etwas weltverbesserischer Manier da wieder aus den Rippen bzw. dem Kleinhirn geschnitten hat, begeistert durch seine offene Direktheit. Er verklausuliert nicht, benutzt keine Metaphern, er bringt die Dinge auf den Punkt. Aus „Im Spiegellabyrith der Lüge": „Die Bildzeitung prägt das Bild dieser Zeit. Saturn sagt, der Geiz sei so geil! Und was völlig Verschiedenes meinen ein Arzt und ein Nazi, sagen sie „heil”. Wenn ein Flüchtlingskind leise „Freiheit” ruft im Angesicht einer MG, meint es bestimmt nicht die Freiheit in der Rede des Außenministers der FDP.” Das ist eine klare Ansage und zugleich Worte, die immer wieder faszinieren. Dazu eine den jeweiligen Umständen angepasste Intelligenzmusik, die von Trash über Reggae bis Jazz variieren kann. Oder auch Samba-Funk, wie im Song „Das Lächeln von Dieter Bohlen“: „Und das bohlige Grinsen nimmt zu. Es ist auf den Werbefotos für jeglichen Mist - Babyersatzmilch, Rüstungskonzern, man leiht sich das Lächeln des Herrn wirklich gern.” Egal wie und wo man Strom + Wasser bzw. Heinz Ratz einordnen mag - Liedermacher, Singer/Songwriter, Antifa-Poet, Deutsch-Rocker - wir können froh sein, daß Kulturschaffende solchen Kalibers überhaupt noch unter uns weilen.

www.strom-wasser.de
www.heinzratz.de