Neue Platten

Slagr - Straum, Stille

Genre: Nordic Kammer-Ambientfolk
Label:Ozella Music (Galileo Music)
CD, VÖ: - 14.01.2011

Slagr sind ein norwegisches Kammermusik-Trio. Der Name leitet sich vom Verb „slá” ab und das bedeutet soviel wie das Schlagen oder Streichen einer Saite. Und da sind wir auch schon bei den wesentlichen Instrumenten, die der Musik von Slagr ihren typischen Sound verleihen: Cello und Hardanger-Geige. Hinzu gesellt sich noch ein Vibraphon und fertig ist eine Musik, die einerseits vom reichen Folk-Erbe Norwegens als auch vom modernen Jazz und der meditativen Ambient-Musik moderner Prägung bestimmt ist. Positiv gesehen kann man es kontemplativ nennen, negativ betrachtet wäre depressiv vielleicht die richtige Zustandsbeschreibung. Musik jedenfalls, die polarisiert. Zeitlupenästhetik für Nordlichtnächte. Manchmal bewegen sich die acht Kompositionen spröde und zerbrechlich im Kreis, verändern sich in ihrer Struktur nur langsam und gleiten dank breit angelegter Vibraphon-Felder wie auf Luftkissen durch den Raum. Wer den ersten Frost des Herbstes oder den stillen nordischen Regen einmal kennengelernt hat, wird hier ein entsprechendes klangliches Déjà-Vu-Erlebnis haben. Manchmal verbreiten die hüpfenden Töne der eigenwillig gespielten Hardanger-Geige aber auch Frühlingsgefühle, die an die fliegenden Einzelteile einer Pusteblume erinnern. Wer also einen ausgeprägten Hang zu nordischen Eigentümlichkeiten hat, sollte dieses Album ruhig mal ausprobieren.

www.slagr.no