Neue Platten

Anne Haigis - Wanderlust

Genre: Blues/Rock
Label:Westpark Music (Indigo)
CD, VÖ: - 04.02.2011

CD-Cover, das abschreckende Beispiel: Wie gut man da immer wieder daneben liegen kann, beweist diesmal die württembergische Wahlkölnerin Anne Haigis mit dem Artwork zu ihrem Album „Wanderlust”. Eine vom pflanzlichen Wildwuchs überwucherte herbstliche Eisenbahntrasse, auf der sie mit ihrem Gitarrenetui da wandert, im Inneren der Hülle alte Güter­waggons auf dem Abstellgleis und verrostete Schwellenbolzen. Das erinnert eher an einen sehr unseeligen Teil der deutschen Weltkriegsgeschichte als an die Lust am Vagabundieren. Und so fällt es in der Folge schwer, positiv in Pop zu denken. Und selbst wenn man sich einigermaßen anstrengt, kann man sich mit der Lady in black und ihrer reibeisigen Stimme nur mühsam anfreunden, geschweige denn identifizieren. Denn die hier gebotene Rock­musik aus deutschen Landen lockt allenfalls vielleicht noch ein paar übrig gebliebene Alt­rocker mit Oberarmtattoo hinter ihrer Harley-Werk­statt hervor, denn da ist so gut wie nichts, was einen vom Hocker reißen könnte. Weder der Song über die „Pairie von Colorado“ oder eine countryeske Ballade aus der Feder von Kollegin Christina Lux, deren Output sich auch nur an sattsam bekannten und doch schon längst verwitterten US-Markierungspunkten orientiert. Haigis’ in Rock gemeißelte Leidenschaft und der ach so feinfühlig intonierte Blues werden auch durch einen eigens engagierten „Teufels­geiger” oder einen neuen musikalischen Partner in der Person von Gitarrist Jan Laacks nicht wertstoffreicher. Wem die Lust am Wandern noch nicht vergangen sein sollte, kann hier vergleichsweise kostengünstig eine 15-teilige Bedienungsanleitung erwerben.

www.anne-haigis.de