Neue Platten

Joe Lovano - Bird Songs

Genre: Jazz
Label:Blue Note (EMI)
CD, VÖ: - 04.02.2011

Dass der Saxophon-Altmeister Joe Lovano aus New York nach 21 Alben und 20 jährigem Dienstjubiläum und kurz vor dem 60. plötzlich zum revolutionären Experi­men­talfreak mutieren würde, kann niemand von ihm erwarten. Hat er vermutlich auch gar keinen Bock drauf. Daher bleibt der alte Schuster lieber bei seinen bekannten Leisten und zitiert bzw. covert seine alten Idole. Zum Beispiel Charlie Parker, den er sicherlich schon seit seinen jungen Jahren verehrt und verinnerlicht hat. Als Parker starb, war Lovano gerade mal zweieinhalb Jahre alt. Zeit genug also, eine Jazzikone ausführlich zu studieren und ihr nachzueifern. Nun, knapp vor seinem Rentenalter, ist es für Lovano dann auch an der Zeit, dem „Birdman” ein persönliches Album zu widmen, indem er dem wohl sagenumwobensten Jazzsaxo­phonisten ausgiebig huldigt. Und damit das keine reine Altherrenaktion wird, hat sich Lovano für „Bird Songs” mit einer jungen Truppe umgeben, die ihn am Piano (James Weidman), am Bass (Esperanza Spalding, die frisch gebackene Grammy-Gewinnerin) und an den Drums (Otis Brown und Francisco Mela) begleitet. Lovano versucht nach eigenen Worten, die Parker’schen Kompositionen zu öffnen, sie auf den Kopf zu stellen und mit seinen (Lovano’s) Ideen persönlich zu interpretieren. Das Ergebnis ist ein durch und durch sauberes und zünftiges Jazzalbum, das der Improvisation viel freien Raum lässt, aber im Grunde genommen auch nicht mehr oder weniger bietet, als das was wir bisher von Lovano kannten.

www.joelovano.com