Neue Platten

Subtone - Morningside

Genre: Jazz
Label: Enja (Soulfood)
CD, VÖ: - 01.04.2011

Voll aus dem Vollen schöpfen, das können Subtone seit kurzem allemal. Gekürt 2008 mit dem Tremplin-Jazz-Award in Avignon haben sich die ex-Berliner jetzt in New York, dem Mekka aller Jazz-Schaffenden, niedergelassen und rollen die Szene nun von authorisierter Seite her auf. Fünf Mann, ergänzt durch eine Bassklarinettistin auf zwei Tracks dieser CD, gehen ganz und gar im modernen Jazz-Zirkus auf und behaupten sich dort in eindrucksvoller Weise. Ihr Spiel knüpft an große Vorbilder an, hat aber auch genug Eigensubstanz, um als konstruktiv-individuell eingstuft zu werden. Kreative Soli, in sich verschachtelte, zum teil sehr schwungvolle Gruppenarbeit, aber auch wunderbar elegisch-melodiöse Partien heben diese Band auf ein überdurchschnittliches Niveau. Magnus Schriefl am Flügelhorn, Malte Dürrenschnabel an Saxophon und Klarinette, Florian Höfner, Piano und Akkordeon, Ruben Samama, Bass sowie Peter Gall am Schlagzeug haben sich zu einer Einheit verschweißt, die durch den Big-Apple-Schub noch zusätzlich an Selbstbewußtsein gewonnen hat. Und das hört man von 0:00 bis 65:06.

www.subtone-jazz.com