Neue Platten

La Cherga - Revolve

Genre: Balkan/Dub
Label: Asphalt-Tango (Indigo)
CD, VÖ: - 15.04.2011

Nachdem uns die Debut CD von La Cherga mit dem Titel „ Fake No More ” voll und ganz überzeugen konnte (ein daraufhin besuchtes Konzert allerdings weniger), war es natürlich eine spannende Angelegenheit, die neue Veröffentlichung der österreichischen Balkan-Kombo zu prüfen. Zumal sich nun auch das Personal­karussel flott gedreht hat und eine neue Frau an der vokalen Spitze der Band steht. Adisa Zvekic, gebürtige Bosnierin, hat die elf neuen Songs voll im Griff und macht dem Album alle Ehre. Dem Konzept indes ist man treu geblieben: knuffige jamaikanische Dub-Beats mit einem gerüttet Maß an Balkanblech, dazu feine elektronische Hintergrundarbeit und ein paar richtig gute Ohrwürmer machen „Revolve” zu einem definitiven Hinhörer. Was weniger gut kommt, sind die Abschweifungen in die Hiphop-Ecke, die leider etwas zu übertrieben nach derbem Straßenpflaster riechen. Da wollte man mit dem Einsatz von Raggamuffin-Rapper I-Razor und MC Killo Killo besonders kühl sein, aber irgendwie nerven die Jungs ein wenig. Idee und Arrangement von „Votka Dot Kom” und „Make a Change” an sich sind top, aber Rap hat halt immer auch etwas von Proll im Gepäck und das braucht im seriösen Pop-Biz eigentlich keiner. Long-time Kompagnon Sandy Lopicic schließlich bedient auf „Rise Up” gekonnt das auf Reggae getunte Akkordeon und „Voda” setzt mit seinem jazzig-verträumten Ambiente einen sauberen Gruß an die Heimat Balkan. Störend aber auch hier wieder das weit aus der Mode gekommene Drum ’n’ Bass-Intermezzo mit dem viel zu dick aufgetragenen Sprechgesang.

www.asphalt-tango.de