Neue Platten

Rainer Tempel & NDR Bigband - Serious Fun

Genre: Jazz
Label: JazznArts (in-akustik)
CD, VÖ: - 29.04.2011

Das Genre Bigband hat ja oft so was von „Altherrenjazz”, etwas was einerseits zwar recht intellektuell daherkommt, im Innovationsbereich teilweise aber noch große Defizite aufweist, sprich dem Mainstream gerne eine große Spielwiese bietet. Ausbruchsversuche gibt es gottseidank immer wieder und auch bei den öffentlich-rechtlichen Orchestern hat sich in jüngerer Zeit die Erkenntnis durchgesetzt, dass es noch was anderes gibt, als alte Frikadellen wieder warmzubruzzeln. Das hat die Bigband des WDR frühzeitig erkannt und beispielsweise mit Jazz Al’Arab ein klares Zeichen gesetzt. Die Kollegen vom Norddeutschen Rundfunk lagen aber auch nicht auf der faulen Haut und haben sich jüngst mit Rainer Tempel zusammengetan, dem jungen und ehrgeizigen Professor der Musikhochschulen Luzern und Stuttgart und gleichzeitig auch noch Leiter des Zurich Jazz Orchestra. „Serious Fun” ist also ernst­hafte Bigbandarbeit mit hohem Spaß- und Experimentierfaktor. Denn neben Tempel agiert noch eine zweite erwähnenswerte Person, die normalerweise mit dem Thema Bigband weniger was am Hut hat. Der Schlagzeuger Jim Black arbeitet erstmals seits 20 Jahren wieder in einer Großbaustelle. Die sieben Stücke dieses Albums atmen sehr großzügig, sind gespickt mit energiegeladenen Soli jeglicher Couleur, haben einen saftigen Drive (dank Black), gehen teilweise ganz schön in die Vollen und können auch in den stillen Sequenzen durch moderne und einfallsreiche Ideen überzeugen. Unser Anspieltipp: „Two Hour Weekend”. Bigband goes Indie. Nicht schlecht, Herr Specht! Hoch den Bembel, Herr Tempel!

www.jazznarts.com
http://www.youtube.com/watch?v=HHN7eQp7QH4