Neue Platten

Johanna Juhola Reaktori - Tango Roto Live

Genre: NuTango
Label: JJ Johanna Juhola
CD, VÖ: - 11.12.2010

Finnland, die alte Tango-Nation, tut sich mit dem argentinischen Erbe weiß Gott nicht sehr schwer, sondern geht eher pragmatisch damit um. Tanzschwof à la Gardel für Oma und Opa ist im Land der 1000 Seen genau so beliebt wie elektronisch aufgearbeites Piazzolla-Vermächtnis. Im eher konservativen Stil hat sich auch die Akkordeonistin Johanna Juhola zu Anfang ihrer Karriere versucht, als sie den großen Tango­meister auf finnisch interpretierte (Piazzolla Passage, Finlandia Records, 2003). Mittlerweile hat sie sich nach einer Vielzahl von Alben und diversen Kooperationen zu einer Tango-Spezialistin gemausert, der man kein X für ein U mehr vormachen kann. Sie hat sich eine ganz persönliche Tango-Welt gebastelt, komponiert in eigenen Dimensionen und fährt dabei stehende Ovationen zuhauf ein. „Tango Roto live” wurde 2009 im renommierten Savoy Theater zu Helsinki aufgenommen und zeigt uns Johanna Juhola von einer sehr kraftvollen und aufgekratzen, fast schon koboldhaften Seite. Zusammen mit ihrer langjährigen Mitstreiterin und Pianistin Milla Viljamaa, sowie zwei weiteren Bass- bzw. Elektronikkünstlern unternimmt die Absolventin der Sibelius-Akademie einen breit angelegten Streifzug durch die weite Welt des Tangos, in der sie wie ein Poltergeist von Akkord zu Akkord hüpft, schonungslos Elemente der Pop-Musik einbaut und ihr virtuoses Spiel genüsslich auf einem Beatbox-Knusperteppich ausbreitet, der gut und gerne von ihrem Kollegen Kimmo Pohjonen programmiert sein könnte. Johanna Juhola hat sich in kürzester Zeit in die Weltliga der Akkordeonisten emporgearbeitet. Diese Frau muss man unbedingt im Auge behalten.

www.johannajuhola.net
http://www.youtube.com/watch?v=UmEXZmuo3nk