Neue Platten

Joe Jackson - Joe’s Choice

Genre: Jazz
Label:Blue Note (EMI)
Doppel-CD, VÖ: - 06.05.2011

Blue Note ist ein Blue Chip unter den Plattenlabeln. Die Firma, die 1939 von den Berlinern Alfred Lion und Frank Wolff in New York als kleines Indie-Label gegründet wurde, hatte in ihrer Glanzzeit von ca. 1955 bis 1965 so ziemlich alles an Prominenz unter Vertrag, was im Jazz Rang und Namen hatte. Wer in dieser Ära groß wurde, für den war Blue Note der Inbegriff für hippe und intelligente Musik. Auch Joe Jackson hing schon früh am Tropf dieses Labels und saugte Musiker wie Thelonious Monk, Miles Davis oder Wayne Shorter wie Muttermilch auf. Nicht umsonst veröffentlichte er 1981 das Album „Jumpin’ Jive”, das mit alten Swing- und Bluesklassikern gespickt war und sich vom vorher durchexerzierten Punk um Lichtjahre entfernte. Natürlich konnte Jackson als alter Blue Note-Junkie dem Anliegen des Labels nicht widerstehen, als zweiter nach Henry Rollins nun mit einer für ihn maßgeblichen Auswahl diese Compilation-Serie fortzuführen. Jackson beschränkte sich hierfür auf die für ihn relevanten Hard-Bop-Musiker Horace Silver und Art Blakey. Zehn Stücke des Pianisten aus den Jahren 1959 bis 1967 sowie sieben Stücke des schwarzen Drummers beherbergt diese Doppel-CD. Stilprägende Musik nicht nur für Joe Jackson. Nebenbei sind dem kettenrauchenden Briten auch noch zwei eindrucksvolle Kurzportraits mit stimmigen Beispielen gelungen.

www.joejackson.com
http://www.youtube.com/watch?v=4noNAphDFA8