Neue Platten

Rotfront - VisaFree

Genre: Global Disko
Label: Essay Recordings (Indigo)
CD, VÖ: - 20.05.2011

Berlin macht Spaß. Die Musikszene dieser Stadt ist daran maßgeblich beteiligt. Und Teil dieser Szene ist natürlich auch das Musikerkollektiv „Rotfront”, das wir hier bereits mit ihrem ersten Album Emigrantski Raggamuffin vorgestellt hatten. Wer so erfolgreich war, kommt kaum darum herum, einen adäquaten Nachfolger zu produzieren. Und den haben wir jetzt mit „VisaFree” vorliegen. Gitarrist und Sänger Yuriy Gurzhy sowie sein Kollege Simon Wahorn sind weiterhin die treibenden Kräfte hinter Rotfront, die mit der ungarischen Quietschstimmen-Sängerin Dorka Gryllus auch noch eine Künstlerin mit im Boot haben, die sich sowohl auf der Konzertbühne als auch auf der Leinwand auskennt. Das Konzept der Band ist nach wie vor das gleiche: urbane Frohsinnmucke, die mit Hilfe von schweißtreibenden Beats und coolen, zum Teil halsbrecherischen Texten zu allen brennenden Frage der deutschen Metropole eine schlagfertige Antwort findet. Da werden schon mal drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen („Gay, Gypsy and Jew”), Stellung genommen zum Thema Rauchverbot („Sigaretta”) oder dem internationalen Spionagebusiness ein würdiges Denkmal gesetzt („James Bondski”). Übrigens auch wieder auf einem Track mit dabei: Der Neuberliner US-Klezmatic Daniel Kahn, der auf dem ungarischen Roadmovietrack „Csovaz” wieder sein beschwingtes Akkordeon zum Einsatz bringt. „Visafree” ist ein würdiger Nachfolger von „Emigrantski Raggamuffin” und kann sogar noch einen drauflegen.

www.essayrecordings.com
www.rotfront.com
www.dorkagryllus.com