Neue Platten

La Pegatina - Xapomelön

Genre: Mestizo/Latino
Label: Kasba Music (Galileo MC)
CD, VÖ: - 13.05.2011

21 Stücke bei knapp 50 Minuten Spielzeit. La Pegatina sind keine Freunde der Ausführlichkeiten. Schlag auf Schlag geht’s hier zur Sache, Thema kurz angerissen, rhythmisch feste auf die Tube gedrückt, Stimmung gemacht und weiter geht’s zum nächsten Track. Die Band aus Barcelona brennt ein zirzensisches Feuerwerk ab, das alles was stilistisch im westeuropäischen Mittelmeerraum beheimatet ist, gnadenlos durcheinanderwirbelt. Merengue, Ranchera, Cumbia, Ska und Pogo-Dance­floor heißen die entsprechenden Zutaten, artikuliert wird grenzüberschreitend in spanisch, katalan, galizisch, baskisch, englisch und französisch. Der Werk­zeug­kasten beinhaltet Gitarre, Bass, Schlagzeug, Trompete, Akkordeon und Perkussion. Zusammen mit dem Sänger Adrià Salas macht das ein Ensemble von sieben Musikern, das dank seiner Umtriebigkeit mit bis jetzt über 450 Konzerten ständig an Popularität zulegen kann. So etwas spricht sich eben nicht nur bei Fanklubs rum, sondern auch in Musikerkreisen und so gesellt sich auch hier wieder eine illustre Schar von Gastmusikern um die Straßenrocker. Amparo Sánchez, Joan Garriga, Eloi Gómez und die Sey Sister waren diesmal die privilegierten Helfershelfer. Im Vergleich zum Vorgängeralbum Via Mandarina hat sich jetzt aber nicht sonderlich viel verändert, es ist halt jede Menge Zündstoff hinzugekommen und das ist gut für’s Live-Repertoire. Manchmal allerdings ist die eine oder andere Nummer vielleicht ein bisschen sehr einfach gestrickt ausgefallen, da überwiegt dann mehr der billige „wuffta”-Effekt. Ein Rohrkrepierer der überflüssigen Art schließlich ist der Titel „Foxy and Billy”, ein peinlicher Ausrutscher in das Erotikdiskomilieu. La Pegatina sind halt eine explizite Spaßkombo und da geht eben manchmal Spektakel vor Qualität.

www.lapegatina.com