Neue Platten

Rosset Meyer Geiger - What Happened

Genre: Jazz
Label: Unit Records (JaKla/Alive)
CD, VÖ: - 17.06.2011

Jazz aus St. Gallen, also mit Schweizer Gütesiegel. Josquin Rosset (Piano), Gabriel Meyer (Bass) und Jan Geiger (Schlagzeug) sind seit elf Jahren ein Trio und anzunehmenderweise auch wohl Gleichgesinnte. Und doch sind sie Youngsters, gut gebaute Anfang-30er und sie fügen der Sparte Trio-Piano-Jazz einen nicht zu unterschätzende Qualitäts­bonus hinzu. Ihr Album „What Happened” wurde in Japan, denn bis dorthin reicht mittlerweile ihr guter Ruf, mit dem Prädikat „Jazz Album 2010” ausgezeichnet (Magazin Hihyo). Angeblich vertrauen sich die drei Musiker bei ihrer Interaktion bildlings und produzieren eine lyrisch-pulsierende Musik von intelligenter Tiefe. Wer mit solchen Aussagen etwas anfangen kann, der möge sich gerne auf die zwölf Stücke stürzen und sich darin bestätigt fühlen, denn das Gebotene hat in der Tat Hand und Fuß, ist wirklich sehr gut gelungene Teamarbeit. Wem diese Einschätzung zu geschwollen oder zu schwer nachvollziehbar ist, der möge sich ebenfalls dieser CD annehmen, denn das Trio hat tatsächlich was drauf. Von herrlichen Improvisationsausflügen über mutig rumpelnde Disharmonien („Tritt O’Nuss“) bis hin zu gut verzahnter Kollaboration. Die alte Schule (McCoy Tyner, ick hör Dir trapsen) läst grüßen und macht sich beispielsweise sehr gut im „Feuer von Gibraltar” oder treibt „Die Sau” mit beeindruckender Kreativität durch den Jazzstall. Dieses Album gehört sicher zu den diesjährigen positiven Überraschungen im Staate Jazz.

www.rossetmeyergeiger.com