Neue Platten

Loane - Le Lendemain

Genre: Franco-Pop
Label: EMI France (Galileo MC)
CD, VÖ: - 22.07.2011

Vive la nostalgie! Dass so ein Sehnsuchtsgefühl nach vergangenen musikalischen Epochen nicht nur mit althergebrachtem Instrumentarium erfolgreich umgesetzt werden kann, beweist die Französin Loane mit ihrem zweiten Album „Le Lende­main”, das nun auf „Jamais Seule” folgt. Statt auf retrotaugliche Akkordeons und ähnliches treffen wir zur Abwechslung hier mal auf Synthesizer und Drum-Computer, gewürzt mit Piano und Flötentönen. Das hört sich gar nicht mal so verkehrt an und bewahrt sich Initimität in Herzensangelegenheiten, was auf dieser CD nicht selten vorkommt. Loane (Rathier) aus Paris versteht es bei aller Hinwendung zu moderner Technik, weder Melancholie noch weiblichen Charme aus den Augen zu verlieren. Nicht selten wird man außerdem an Sängerinnen wie Daho oder Francoise Hardy erinnert. Bei den klanglichen Déjà-Vu-Erlebnissen bleibt es dann aber auch, denn Loane verkörpert trotz all der Retroeinfüsse eine Chansonette, die mit beiden Beinen im Jetzt steht. Ihre Songs sind melodiös bis fragil angelegt und entsprechen ganz und gar den Anforderungen, die heutzutage an französische Pop-Kultur der Chanson- bzw. Pop-Klasse gestellt werden. Zu Gast bei Loane sind neben dem französischen Klassiker-Crooner Christophe (u. a. mit Alan Vega, Erik Truffaz, Alain Bashung) auch Lenny Kravitz. Allerdings haut einen diese balladeske franko-amerikanische Zusammenarbeit nicht gerade vom Hocker. Ansonsten: sehr schönes, mildes Album.

www.loane-lesite.fr