Neue Platten

The Rough Guide To World Lullabies - (V. A.)

Genre: Folk
Label: World Music Network (Harmonia Mundi)
Doppel-CD, VÖ: - 19.08.2011

Der Rough Guide präsentiert zur Abwechslung mal globale Einschlafhilfen - von Afrika bis Südamerika, von Nordeuropa bis zum Mittelmeer und von der pazifischen Inselwelt bis zum Kaukasus. Auch wenn hierzulande der Absatzmarkt für ein Schlaflied-Doppelalbum denkbar gering sein dürfte - schließlich haben wir in Deutschland nicht umsonst die geringste Geburtenrate in ganz Europa - kann man sich doch mit diesem Rough Guide zumindest einen guten Überblick über das verschaffen, was zu diesem Thema andernorts auf der Agenda steht. Das was Mütter oder manchmal auch Väter in anderen Ländern ihren Kindern da als Sandmännchen-Ersatz so vorsetzen, könnte unterschiedlicher kaum sein. Je nach ethnischem Temperament wird da sehr behutsam vorgegangen oder ordentlich zugelangt. So benutzt der polynesische Beitrag gerade mal eine Ukulele zum doppelstimmigen Männer­gesang, in den Südstaatenswamps der USA soll dagegen eine komplette Cajun-Band die Kinder in die nächtliche Traumwelt rocken. Wohl dem Säuger, der bei so einem feucht-fröhlichen Fiddle-Stomp in Ruhe einschlummern kann. Beruhigend ist dann aber doch, dass die meisten anderen Beiträge sich da kindgerecht zurückhalten, was Dezibelmenge und Rhythmik angeht. Für empfindliche Baby-Hörorgane sind vor allem die Instrumentalnummer der afrikanischen Duos Ali Farka Touré und Toumani Diabaté geeignet sowie die Beiträge der Sängerinnen aus Brasilien und Korsika. Aber auch in Armenien und Madagaskar werden Kleinkinder behutsam in die Nachtruhe gechillt. Interessant wäre da sicher ein umfangreicher Praxistest der hier vorgestellten Tracks. Das Ergebnis nimmt der Compiler dieses Albums Dan Rosenberg sicher gern entgegen. Ergänzt wird dieses 15-teilige Album durch eine Bonus-CD der südafrikanischen a-cappella-Truppe „The Black Umfolosi 5”. Ob diese 10 Gesangseinheiten trotz ihrem hohen Harmonieniveau aber ebenfalls einen artgerechten Lullaby-Charakter ausstrahlen, darüber kann man sicherlich geteilter Meinung sein.

www.worldmusic.net