Neue Platten

Electric Bazar Cie - Psychotiko

Genre: Alternative/Global
Label: Irfan (Musique Caméléon)
CD, VÖ: - 15.10.2010

Man sollte sich nicht vom ersten Song dieser CD abschrecken lassen. Die fünf Musiker aus dem französischen Brest sind nur auf den ersten Hinhörer kratzbürstige Rauhbeine. Im Grunde aber verbergen sich hinter einer rauhen Schale durchaus geschmeidige und vielseitig interessierte Musikerherzen. Natürlich sind Electric Bazar aber auch keine reine Weicheierband, sondern sie können nach bester Rockermanier auch herzhaft zupacken. Folglich wird auf diesem Album mehr als einmal deutlich, dass man Krachertes und Feingedrechseltes durchaus kurzweilig miteinander verbinden kann. Da wäre zunächst der Sänger und Gitarrist Etienne Grass, dessen alkoholgetränkte Stimme für alles Deftige zuständig ist. Zu seiner Unterstützung tragen bei: Jonathan Caserta am Bass, ein wilder Knochen mit Hornhaut auf den Fingern und der trockene Drummer Rowen Berrou. Nun zu den etwas filigraner agierenden Mitgliedern: Pierre Le Coq bedient Geige und Mandoline, Giuillaume Le Guern bläst diverse Klarinetten. Alle zusammen haben neben straightem Rock und trashigem Blues vor allem Vorlieben, die sich weit nach Osteuropa hinein erstecken, sprich Balkan-Surf, Russen-Melancholie, Romano-Beats, Gypsy-TangoWalzer und mazedonischem Rockabilly. Aus ihrer Heimat gesellen sich dann noch eine alternative Chanson- und schräge Musette-Tradition hinzu und fertig ist ein Gebräu, das seinesgleichen sucht. „Electric Bazar” rocken das Haus nicht mit stupidem Dampfhammerrock, sondern mit einer anarchischen und psychotischen Mischung ost- und westeuropäischer Alternative-Zutaten. Unbedingt hörenswert.

www.electric-bazar.net