Neue Platten

Sabrina Ascacibar - Wo bist Du?

Genre: Singer/Songwriter
Label: Bear Family Records (Bear Family)
CD, VÖ: - 02.09.2011

Singer-/Songwriter-Ergüsse können manchmal so langweilig sein, wie ein Großteil des Allerweltspop nervig sein kann. Da tut es schon mal gut, einer Platte zuzuhören, die von einer Frau reiferen Jahrgangs produziert worden ist, die vom Leben auf schon so manchen Abenteuerpfad geschickt worden ist und das Erlebte dann entsprechend anmutig, poetisch, humorvoll und auch international kompatibel rüberbringen kann. Wir sprechen von Sabrina Ascacibar, geboren in Dakar, aufgewachsen in Argentinien und neuerdings beheimatet an der Elbe. „Wo bist Du?” ist ihr zweiter Wurf nach „Ahoi”. Diese CD bzw. das dazugehörige Bühnenprogramm erhielt 2010 den Lale-Andersen-Preis, vergeben - man höre und staune - von der renommierten Sparkasse Bremerhaven. Aber trotz der etwas provinziell anmutenden Ehrung ist sie da in guter Gesellschaft. Zwei Jahre zuvor war Kitty Hoff die Auserkorene und wie wir wissen, sind alle Kitty-Alben ihr Geld mehr als wert. Sabrina Ascacibar wandelt allerdings nur selten auf den Spuren der Berlinerin, sie entwickelt ein ganz eigenes Ambiente. Das besteht nicht nur aus den Sprachen deutsch, (kaugummi-)englisch, französisch, spanisch und portugiesisch, sondern streift auch ganz unvoreingenommen Independent-Genres wie Elektronika, Franco-Pop oder knarzigen Rock, sie liebt es aber genauso, sich in Walzer, Bossanova oder Tango zu verlieren. Angenehm kitschfrei präsentiert die Wahl-Hamburgerin ihre 13 selbst verfassten Stücke, die sie mit ihrer etwas herben Stimme immer wieder famos variieren kann. Zudem stehen ihr eine Reihe von wichtigen Musikern zur Seite, so zum Beispiel Lars Precht (Blumfeld) oder der Jazzer Quique Sinesi (Gitarrist bei Charlie Mariano). „Wo bist Du?” ist ein sehr angenehmes Album, dem man anmerkt, dass hier eine Frau mit reichlich Grips unter Pony am Werk war.

www.sabrinaascacibar.com