Neue Platten

Compay Segundo - Hasta Siempre Compay

Genre: Son Cubano
Label:CoraZong (SoulFood)
CD, VÖ - 20.06.2005

Wer nicht gerade ein Hardcore-Fan der cubanischen Son-Musik ist, wird unter Umständen hier schon wieder die Augenbrauen verdrehen und ein gequältes „nicht schon wieder die Altherren-Riege” vor sich hin murmeln. Dem guten Compay Segundo, dem Urgestein des Buena Vista Social Club, tut man damit aber gewiss Unrecht, denn dieses letzte große Lebenskapitel war sicherlich sein finanziell erfolgreichstes und befriedigendstes, hat aber eine zeitlich nicht unerhebliche und vor allem nicht uninteressante Vorgeschichte, die diese Platte dankenswerterweise eingehend beleuchtet und genau das ist das besondere an diesem Album.
Es ist so gesehen ein Ante-BVSC-Album, ein Album vor der Ry Cooder’schen Zeitrechnung und präsentiert einen Francisco Repilado (so hieß Compay Segundo eigentlich), wie er von Anfang der 50er bis 1985 durch Cuba tingelte. Und das hat nur wenig mit dem zu tun, was seit „Chan Chan” durch die Latino-Clubs der Welt tönt.
Es ist nämlich viel spannender, weil basisortientierter, was Cuba Experte Pablo Arribas da compiliert hat, zum Teil sogar digital aufgemöbelt. Es ist cubanische Roots-Musik, vom Ur-Son bis zum Ur-Bolero, unbeeinflußt von westlichem Kommerzdenken und daher intensiv und authentisch. Zusammen mit seinem damaligen Gesangspartner Lorenzo Hierrezuelo und später mit Pio Leyva knödelt Repilado/Segundo wunderbar die schunkelige Zigarrenmusik. Dazu quäken antike Trompeten aus alten Gemäuern und der sozialistische Havannageruch quillt quasi aus jeder Ritze. Da kann es dann schon mal vorkommen, das selbst einem weniger enthusiatischen Latino-Fan das pobre corazón ein paar Takte schneller schlägt. Mir macht der alte Compay jedenfalls mehr Laune, als der ganze hochgepuschte BVSC zusammen. Good old Compay, die Orishas mögen mit dir sein.

www.corazong.com
www.amazon.de