Neue Platten

W.W. Lowman - Kumquat May

Genre: Postrock/Jazz
Label: Atavistic
CD, VÖ: - 09.09.2011

Chicago/Illinois, am Lake Michigan. Dort verortet der beschlagene Musikfan die Anfänge des sogenannten Postrock und verbindet mit diesem Genre im Nu die Band Tortoise, Mitte der 90er Jahre eine Institution, an der keiner vorbeikam. Und noch immer strahlt die Aura dieser Gruppe um Douglas McCombs und John McEntire. Infiziert von jenem Bazillus: Gitarrist W.W. Lowman, natürlich auch aus Chicago und Urheber von „Kumquat May” (nach „Plain Songs“). Eine Scheibe so heftig wie ein schwerer Land­regen und so filigran wie Brüsseler Spitzen. Instrumentalmusik vom Feinsten. Artpop-Soundscapes aus exquisiter Gitarrenarbeit, mundgeblasenen Blechsoli, elektronischen Einspielungen, orchestraler Oppulenz und hypnotischer Chorarbeit. Klingt manchmal ein wenig nach Sigur Rós, hat aber auch was von introvertiert-verspieltem Jazz. Mit von der Partie: Keyboarder Frank Navin („The Aluminium Group“) sowie Dave Miller und Corin Healey. Hörfutter für Individualisten.

www.myspace.com/wwlowman