Neue Platten

Lorenz Raab : XY Band - Hyperdrive

Genre: Trash-Jazz
Label: JazznArts (in-akustik)
CD, VÖ: - 14.10.2011

Der Albumtitel sagt eigentlich schon alles: Hyperdrive ist - um es mal milde zu formulieren - ein etwas nervöses Album. Der Solo-Trompeter der Wiener Volksoper Lorenz Raab hat hier ein dickes Ventil aufgemacht, das es ihm ermöglicht, sein Alter Ego mal völlig beiseite zu schieben. Er und seine XY-Band gelten in Österreichs Jazzmusikerkreisen zurecht als exzentrisch und beim Publikum als kultverdächtig. Auf der Saalfeldener Jazzbühne konnte man das schon zur Genüge erleben. Schon die Besetzung lässt aufhorchen: Trompete, Schlagzeug, zwei Kontrabässe und eine elektronisch verstärkte Zither. Das findet man auch im Jazz nicht allzu oft. Die Freiheiten, die sich die Band für sich daraus ableitet, ebensowenig. Bei „Hyperdrive” geht es um trashige Soundwelten, um sorgsam sezierten Jazz, um verzwickte Rhythmik, um das Bearbeiten von Instrumenten im Fieberwahn. Auf der Bühne sicher famos, zuhause konsumiert eher nervig. Dennoch: Lorenz Raab trötet meisterlich, wird eins mit seinem Instrument, verliert in dem ganzen Chaos nie die Kontrolle und erweist sich als Primus inter pares. Progressiver, extrovertierter und in Teilen auch unterhaltsamer Jazz. Die Ösis sind musikalisch schon immer weit vorne gewesen.

www.lorenzraab.at
www.jazznarts.com