Neue Platten

Wolfgang Frisch - Watering The Land

Genre: Indie
Label: Monoscope Productions (Rough Trade)
CD, VÖ: - 14.10.2011

Wer kann sich schon all die Namen merken, die hinter bestimmten Bandprojekten stecken. Das Personal der österreichischen Sofa Surfers korrekt aufzuzählen, ist beispielsweise sicher nur beglaubigten Experten zuzutrauen. Ein Mitglied dieser Truppe, der seit Jahren schon von sich reden macht, ist Wolfgang Schlögl, aka „I-Wolf”. Seine Exkursionen in Dub und Elektronika sind zwar bemerkenswert, aber nicht immer einfach zu verdauen. Da macht es uns ein anderer Sofa Surfer schon etwas leichter: Wolfgang Frisch baut seinen Outer-Sofa-Kosmos auf der Grundlage alter Singer-/Songwriter-Romantik auf. Aber er wäre kein echter Surfer, würde er nicht auch da eine ganz eigene Handschrift hinterlassen, die dieses milde Genre zumindest ein wenig aushebelt, wenn nicht sogar manchmal etwas verfremdet. Zu diesem Zweck hat er sich neun Kompositionen ausgedacht, die zwar auf dem Gedankengut von Scott Walker oder Jack Nitzsche basieren, sie jedoch, mal kaum merklich, mal etwas deutlicher, korrumpieren. Da haben wir beispielsweise eine folkige Nummer mit dem schönen Titel „Your Sun who followed”. Die amerikanische Sängerin Ana Gardel spielt bzw. singt dabei die Hauptrolle, ganz in der Tradition sparsamer Romantik, im Verlauf des Tracks allerdings halten unterschwellig dezente Störgeräusche Einzug, die dieses zerbrechliche Opus beeinträchtigen. So gelingt es Frisch, artfremde Töne zu integrieren, ohne jedoch die warme Gesamtstruktur aus den Angeln zu heben. Ähnlich verfährt er mit weiteren Titeln, die von verschiedenen SängerInnen und Instrumentalisten der Wiener Szene mal ins Düstere, mal ins Episch-mystisch überführt werden. Eine hochinteressante CD, wie wir meinen, die zudem beweist, wie man erfolgreich mit neuer und alter Musik umgehen kann, ohne deren Wesensmerkmale zu opfern.

www.wolfgangfrisch.com
www.monoscope-productions.com