Neue Platten

UKO - The Sista Sadie Life Show

Genre: ElektroSoulFunk
Label: UKOfm Records (Broken Silence)
CD, VÖ: - 11.11.2011

Daß die angelsächsischen Pioniere der alternativen Popmusik schon länger kein Monopol mehr auf ihre Pole-Position haben, wird von Jahr zu Jahr deutlicher. So wie China in Sachen Konsumwirtschaft die etablierten Mächte langsam aber sicher überholt, so trumpfen auf dem Pop-Sektor die früheren Peripherieländer mächtig auf. Die Szenen in Frankreich, Spanien oder Skaninavien haben in Bezug auf kreative Weiterentwicklung oder Avantgarde nicht selten die Nase vorn. Und selbst im vermeindlich verschlafenen Österreich boxt mittlerweile der Papst an Plattenteller und Mischpult. Die Wiener Musikszene boomt und gehört inzwischen zum Speckgürtel einer hippen Kunstbewegung. In dieser tummeln sich schon seit längerem die Gebrüder Nußbaum, Jürgen und Martin. Seit ihrer ersten Veröffentlichung „UKO“ (Klein Records) sind allerdings schon fast 10 Jahre vergangen. Jetzt endlich haben sie wieder nachgelegt und dieses Erzeugnis ist wahrlich nicht von schlechten Eltern. Das was so klingt wie eine Neuauflage von Moloko meets Massive Attack meets Nightmares on Wax ist „made in Vienna“ und gehört in die Sparte urbane Soundkollage, wo Elektro, Soul, HipHop und die Überreste von Triphop um die Wette eifern. Nicht unerheblichen Anteil am Erfolg dieser Scheibe hat „Sista Sadie“ selbst, die keine geringere ist als die junge Sängerin Tania Saedi, eine Österreicherin mit iranischem Migrationshintergrund. Eine Migration allerdings, die sich gelohnt hat. Denn Schwester Saedi dominiert die Live Show wie eine geschmackssichere Domina. Ihr stimmliches Emotionsspektrum reicht von lasziv bis Mauerblümchen, von erotisch bis nüchtern, von weiblich bis kindlich. Dazu immer die passenden Tracks aus dem Hause Nußbaum, ausgefeilte Kompositionen, die in der Elektro-Soul-Ecke bleibende Spuren hinterlassen dürften. Uns hat diese Scheibe jedenfalls restlos begeistert.

www.uko.fm