Neue Platten

Bohemian Eyes - O.S.T.

Genre: Filmmusik / Folk/Pop
Label:Nordic Notes (Broken Silence)
CD, VÖ: - 11.11.2011

Wer ein Herz für die kauzig-skurrilen Filme des Finnen Aki Kaurismäki hat, ist zwar kulturmäßig gesehen eine Randfigur, beweist dafür aber einen außergewöhnlichen Geschmack. Kaurismäkis wichtigster Schauspieler neben vielleicht Kati Outinen und Markku Peltola war sicher Matti Pellonpää, dem dieser Soundtrack auch gewidmet ist. Pellonpää starb bereits 1995 im Alter von nur 44 Jahren. Er war so etwas wie ein finnischer Buster Keaton, ein traurig-liebenswerter Filmcharakter, den man bewundern oder bemitleiden mußte, je nach Rolle und regiemäßig vorgegebenem Alkoholpegel. „Bohemian Eyes” (finnisch: „Boheemi Elää”) ist ein Portrait dieses überzeugenden finnischen Bühnen- und Filmschauspielers. Gedreht hat diesen Doku-Streifen Pellonpääs Freund und Regisseur Janne Kuusi. Gezeigt werden Ankedoten, die Pellonpääs Weggefährten zum Besten geben, dazu kommt Filmmaterial aus bekannten Rollen und von frühen Tagen an der Filmhoch­schule. Die Musik stammt von Palle Saarinen, der mit seiner vielköpfigen Band versucht, Stimmungen einzufangen und den Film musikalisch zu unterlegen. Das dies nur zum Teil gelungen ist, liegt an der etwas eigenwilligen Struktur dieser CD. Richtige, ausgewachsene Songs gibt es eigentlich nur 8 an der Zahl, dafür aber 24 klingende Kurzepisoden zwischen Zirkuszelt, Film Noir und ländlicher Folklore, alle unterhalb der 1-Minuten-Grenze und zum Teil auch recht unsanft ausgeblendet. Dass da keine störungsfreie Durch­hörbarkeit aufkommt, liegt auf der Hand. Was während des Films zur Homogenität beiträgt, hat auf der CD zu großen Teilen nur Stück­werk­charakter. Schade, da hätte man mehr draus machen können, denn die guten Ideen sind zweifelsfrei vorhanden.

www.nordic-notes.de
www.runningmoose.fi