Neue Platten

Zwirbeldirn - Scheibe Eins

Genre: Folk
Label: Trikont (Indigo)
CD, VÖ: - 11.11.2011

Mitten aus München kommen „Zwirbeldirn”, ein trolldreistes weibliches Geigen­trio, ergänzt durch einen männlichen Bassisten. Fest verankert im bayerisch musikalischen Wurzelgeflecht und gesegnet mit feuriger Angriffslust, imponierendem Spielwitz und trockenem Humor. Dem einschlägig beschlagenen Fachmann kommt da zwar im Nu das österreichische Gegengewicht in Gestalt der drei Mädels von Netnakisum in den Sinn, aber Österreich ist halt Österreich und Bayern ist halt Bayern. Drum spielt die Zwirbel­dirn hier und jetzt die erste Geige. 2007 tat man sich zusammen, um ein breit gefächertes Repertoire unter die Leut zu bringen. Balladen, Couplets und Jodler aus der heimischen Werkstatt, ergänzt durch Orientalisches und Südamerikanisches und manchmal sogar auch Geliehenes aus der Schlager- oder der Heurigenwelt können nun auf dem Debut mit dem Namen „Scheibe Eins” bewundert und bestaunt werden. Stimm­gewaltig und fingerfertig trumpft die Kombo auf, die sich vor allem der traditionellen Alternative verpflichtet fühlt. Man könnte es auch Wirtshausmusik aus aller Welt nennen, Musik die nicht nach Gaudi schmeckt, die einen aber mitreißt und die Sinne beflügelt. Folklore im modernen Outfit, ohne Landhausmoden­bussi­bussi­schnick­schnack. Bei der Zwirbeldirn sagen sich der Wildschütz und der Kosaken-Marsch Grüß Gott, trifft die Eleonor aus Mazedonien auf die Wirtin von der Stranz, gibt’s im Jagastüberl Wurscht und Poesie und die Giesinger Mond-Serenade wetteifert mit Alt-Wiener Tänzen. Aber Obacht: Was auf CD noch mit leicht angezogener Handbremse präsentiert wird, dürfte Live und im Freilauf ein echter Bringer sein.

www.zwirbeldirn.de
www.trikont.de