Neue Platten

Christian Muthspiel’s Yodel Group - Huljo

Genre: Jazz
Label: Material Records (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 18.11.2011

Das Jodeln als zentrale Kommunikationsform in den Alpen ist dank dem wirkungsvollen Agieren von Musikantenstadl & Co sowie der damit verbundenen Volks(verdummungs)musik arg ramponiert worden. Wer wie Christian Muthspiel seit frühester Jugend mit dem Jodeln lebt und später diese armselige Vermarktung ständig miterlebt hat, dem muss dies in der Seele wehtun. Fördert andererseits aber auch den Ehrgeiz, eine gewisse Kompensation anzustreben. Der Keyboarder/Posaunist aus der Steiermark versucht nun über den Umweg Jazz quasi durch die Hintertür neue Zugänge und Interpretationsformen zu eröffnen, die dem archaischen Volksgut seine ursprüngliche Würde zurückgeben. Was 2009 als eine Auftragskomposition für das Saalfeldener Jazzfestival anfing, hat sich erst recht nach der darauf folgenden CD „May“ nun zu einer festen Ensemblearbeit ausgewachsen. „Christian Musthspiel’s Yodel Group“ bzw. das Album „Huljo“ ist der nächste Meilenstein. Gejodelt im herkömmlichen Sinn wird hier natürlich nicht. Vielmehr schleichen sich die Jazz-Musiker heimlich, still und leise und vor allem sehr trickreich an diese Lautmalerei heran, sind ihm mit Hilfe eines umfangreichen Instrumentariums hart auf den Versen. Posaune, Flügelhorn, Saxophon, Vocoder, Piano, Drums, E-Bass und Vibraphon nutzen das überlieferte Traditionsmaterial für musikalische Neulandgewinnung. Geographische Landmarken wie zum Beispiel Zirbitzkogel, Kollerschlag oder Präbichl haben Jodler hervorgebracht, die hier nun in kreativer Form weitergedacht und „alpin-bluesig“ neu formuliert wurden. Eine spannende und überdies sehr kurzweilige Metamorphose, eine gelungene Symbiose aus Volksmusik und Jazz. Aufgenommen übrigens mitten im Big Apple mit Musikern aus so unalpinen Metropolen wie New York und Paris.

www.christianmuthspiel.com
www.materialrecords.com