Neue Platten

Seasick Steve - Walkin’ Man - The Best of …

Genre: Blues
Label: Rhino Records (Warner)
CD, VÖ: - 18.11.2011

Ein amerikanischer Countryboy wie aus dem Bilderbuch. Von oben nach unten: Baseball-Kappe, Zauselbart, Holzfällerhemd, tätovierter Unterarm, Latzhose und derbes Schuhwerk. Dazu eine elektrische Gitarre vor dem Bauch, eine polternde Backingband im Nacken und fertig ist die ur-amerikanische Bluesband, wie sie in fast jedem Saloon zwischen Ost- und Westküste allabendlich anzutreffen ist. Genau so kennt man Seasick Steve. Lange war er einer von vielen. Aber erst im reifen Alter von 60 ergab sich für ihn die Gelegenheit, bei seinen Ur-Vorfahren im britischen König­reich einen unvergessenen Auftritt hinzulegen, der ihm fortan Ruhm und Platten­verträge einbrachte. Jools Hollands „Hootenanny”-Show wird jährlich zur Jahres­wende von der BBC ausgestrahlt und ist DER Renner im UK. Wer da für Furore sorgen kann, ist fein raus. Für den Latzhosen-Ami bedeutete das Royal Albert Hall, Mojo-Award, British Top 10, Gold und Platin sowie eine Menge Studio-Arbeit. „Walkin’ Man” ist sozusagen eine Zusammenfassung seiner post-60er Karriere, bestehend aus dem Besten der letzten fünf Alben. Und das heißt Mississippi- und Tennessee-Blues der rauhen aber herzlichen Art. Seasick Steve röhrt wie ein Hirsch, hat die Energie eines Grizzlys und das Charisma eines Steppenwolfs. Wem also ZZ Top zu geschniegelt und kommerziell sind, wer Ami-Mucke mit erdigem Stallgeruch braucht, dem sei das seekranke Rauhbein empfohlen. Die Deluxe-Edition dieser Ausgabe ist noch mit einer DVD ausgestattet, die eine 35-minütige Doku sowie einen Live-Gig enthält.

www.seasicksteve.com