Neue Platten

Nataša Mirković & Nenad Vasilić - Soulmotion

Genre: Balkan
Label: Bayla Records (Galileo MC)
CD, VÖ: - 09.12.2011

Die bosnisch-österreichische Sängerin Nataša Mirković hatte schon immer ein Händchen bzw. ein Kehlchen für aussergewöhnliche Projekte. Nach der Millenniumswende war sie beispielsweise eine der drei singenden Grazien im balkanophilen Sandy Lopicic Orkestar, sie gehörte zum Gesangsensemble der Grazer Oper und hat zusammen mit dem österreichischen Hurdy-Gurdy-Spezialisten Matthias Loibner zwei bemerkenswerte Alben veröffentlicht („Ajvar & Sterz“ und „Winterreise“). Nun hat sie sich mit dem serbo-österreichischen Bassisten Nenad Vasilić zusammengetan und ein weiteres extravagantes Album eingespielt. Bei „Soulmotion“ handelt es sich um eine Reise in die persönliche Vergangenheit der beiden, graben sie doch jugoslawische Rock- und Pop-Klassiker der 1970er und 1980er Jahre aus und interpretieren diese in einer seltenen Stimme/Bass-Konstellation. Es liegt nun mal in der Gegensätzlichkeit dieser beiden Pole, dass der Bassist Vasilić zwar allgegenwärtig ist, aber letztendlich doch nur eine untergeordnete, wenngleich unverzichtbare, Partitur spielt. Die tragende Rolle kommt der unglaublich variations- und emotionsreiche Stimme Mirkovićs zu und man merkt sofort, dass da ein absolut durchtrainiertes Organ am Werk ist. Ob Historisch-Populäres von Goran Bregović oder Branimir Štulić, Nataša Mirković geht tief ins stimmliche Detail und macht jeden Titel zu einen ganz besonderen Hörerlebnis. Kein Vergleich zu Kolleginnen, die versuchen, durch eine aufgesetzte Performance Originalität zu erzielen. Nataša Mirković agiert stets unaufgeregt und lässig entspannt, sie weiß genau wo Gas gegeben werden muss und wo es opportun ist, sich zurückzunehmen. Ihre Stärke liegt in der perfekten Nuancierung. Insofern ist der Albumtitel nomen und omen zugleich: „Soulmotion“ ist seelenvolle Interaktion zwischen zwei Musikern, die wie füreinander geschaffen zu sein scheinen.

www.mirkovic-dero.com
www.vasilic.com