Neue Platten

Pauline Paris - Le Grand Jeu

Genre: Chanson/Pop
Label: Quart de Lune (Local Media)
CD, VÖ: - 06.01.2012

Selten hat die Redensart „Nomen est omen” besser gepasst als hier. Wer mit Nachnamen tatsächlich Paris heißt und mit Vornamen auch noch Pauline, der weckt im Garten der Popmusik nicht nur ganz bestimmte stilistische Erwartungen, dem ist das musikalische Korsett auch schon fast auf den Leib geschneidert. Und Pauline enttäuscht in dieser Hinsicht wahrlich nicht im Geringsten. Ihr Album „Le Grand Jeu” ist nämlich nicht nur ein großartig angelegtes Spiel, sondern auch ein großer Wurf. An stimmungsintensiver Leichtigkeit kaum zu übertreffen, in Sachen abwechslungsreicher Vielfalt ebenfalls ganz weit vorne. Und das schafft Pauline mit relativ simpel gestrickten Songs, die mal zu Chanson oder Musette hin tendieren, mal mit dezentem Dub-Reggae kokettieren, federnde Bossa Nova als Unterbau verwenden oder ein wenig in der Retro (Swing-) Kiste stöbern. Da schnippt und wippt man ganz schnell mit, wird im Nu zum Wiederholungshörer.
Platten dieser Baureihe findet man nur noch selten. Pauline Paris versucht erst gar nicht, verkopft oder kompliziert verbaut zu klingen, sondern beschränkt sich auf klare Strukturen, auf ihren Mademoiselle-Charme sowie auf eine herkömmliche, aber effektvolle Begleitung. Kontrabass, Schlagzeug, Gitarre, Bläser, Piano - mehr braucht es eigentlich nicht, um ausdrucksstarke Songs zu produzieren. Dass das manchmal wie eine Wiederauferstehung von Edith Piaf klingt oder etwas von einer Catherine Ringer (Les Rita Mitsouko) hat, ist eher als gelungene Referenz denn als Versuch zu verstehen, etwas abzukupfern.
Ein ähnlich gelagerter Fall in Sachen Anspruchspop ist daher nur schwer zu finden. Wenn überhaupt, dann sonderbarerweise ausgerechnet in Berlin in Gestalt von Kitty Hoff und ihrer Kombo, deren Songs mit einer vergleichbaren poetischen Herangehensweise konzipiert sind und sich durch ähnlich augenzwinkernd-lässige Arrangements auszeichnen. Pauline Paris sollte man jedenfalls scharf im Auge behalten. Das dürfte sich vermutlich lohnen.

www.paulineparis.com