Neue Platten

Blank & Jones - Substance

Genre: Dance
Label: Soundcolours
Doppel-CD, VÖ: - 13.01.2012

Ein zehnjähriges Bandjubiläum ist sicher ein durchaus freudiges Ereignis, das zu feiern sich lohnt. Das 10-jährige Bestehen einer CD zum Anlass zu nehmen, einen Budenzauber vom Zaun zu brechen, ist allerdings schon eher ungewöhnlich. Getarnt als Re-Release kommt nun also das 2002 erschienene Album „Substance“ von Blank and Jones wieder zum Vorschein, das seinerzeit von 0 auf Platz 6 der deutschen Verkaufscharts rauschte. Vielleicht war da ja eine Portion Wehmut der Vater dieser Art von Aktionismus oder man hat momentan einfach nichts Aktuel-Adäquates auf der Kante. Wir jedenfalls können keinen tieferen Sinn dahinter entdecken, das ausklingende Zeitalter der Tekkno-Disse noch einmal an die große Glocke zu hängen, auch wenn die 11 Ur-Tracks komplett „remastered“ wurden und man als „Gutsle“ eine zweite Scheibe mit unveröffentlichten Studioproduktionen und Remixen angekoppelt hat. Irgendwie ist halt das Zeitalter der Depperl-Beats und Tacker-Rhythmen vorbei und das ist auch gut so. Bestenfalls taugt diese Mucke noch als museales Überbleibsel für CSD- oder KitKat-Parties, wo tapfer versucht wird, den Spirit von Mayday oder Loveparade in die Jetztzeit zu retten. Und so gehen einem die zweimal über 80 Minuten Spielzeit recht flott auf die Nüsse, denn in Sachen Kreativität wird da immer noch weitestgehend an der Oberfläche geschürft. Das kam einem damals vielleicht nicht unbedingt so vor, heute mit genug Abstand jedenfalls sehr wohl. Folglich trifft das oftmals, zum Beispiel bei den Rockabilly-Boys, belächelte Phänomen der Retromania nun auch auf die Überreste der Tekkno-Veteranen zu.

www.blankandjones.com